Hürtgenwald - CDU will Grundschulen sukzessive modernisieren

CDU will Grundschulen sukzessive modernisieren

Von: cro
Letzte Aktualisierung:

Hürtgenwald. Die CDU Hürtgenwald will für das kommende Haushaltsjahr 2019 ein Konzept erstellen, wie sich die drei Grundschulstandorte modernisieren lassen.

Das ist das zentrale Ergebnis einer Mitgliederversammlung und einer regen Diskussion mit 40 Teilnehmern. Wie der Vorsitzende Stefan Grießhaber erläuterte, werde die Partei ausloten, „welche Finanzmittel für welche Schule in welcher Reihenfolge“ verwendet werden können. Die Finanzierung würde primär über die jährliche Bildungspauschale abgewickelt, da das Geld aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ bereits verplant seien.

Hintergrund der Versammlung war der erneute Austausch über einen möglichen zentralen Grundschulstandort. Gegen diese Lösung spreche laut Grießhaber etwa, dass die größten Orte Vossenack und Gey zu weit auseinander liegen und der Zentralort Kleinhau zu klein sei.„In Vettweiß oder Nörvenich ist das anders.“

Ein weiterer Grund laut Grießhaber: Würde man Standorte auflösen und eventuell (teuer) abreißen, würden zusätzlich Aulen und Sporthallen für Vereine wegfallen.

Die CDU beabsichtigt zudem, die Schule zu einem Verbund mit drei Standorten zusammenzuführen.

 

Die Homepage wurde aktualisiert