Rölsdorf - CDU plädiert für ein Wohngebiet an der Cornetzhofschule

WirHier Freisteller

CDU plädiert für ein Wohngebiet an der Cornetzhofschule

Von: sps
Letzte Aktualisierung:
cornetzhofbu
Die CDU-Politiker Michael Baum (v.l.) Stefan Weschke, Karl-Albert Eßer und Iris Papst plädieren dafür, nach dem Abriss der alten Cornetzhofschule dort ein Baugebiet auszuweisen. Foto: sps

Rölsdorf. Noch steht das Gebäude der Cornetzhofschule und wird genutzt. Der Umzug in den benachbarten Neubau ist für nächstes Jahr geplant. Schon jetzt macht sich die CDU Gedanken über die Nutzung. „Die jetzige Schule wird abgerissen. Da bietet es sich an, hier ein Wohngebiet An der Cornetzhofschule auszuweisen”, sagt Fraktionsvorsitzender Karl-Albert Eßer.

Gemeinsam mit der Stadtverordneten Iris Papst hat er einen Antrag in den Stadtrat eingebracht. Die Verwaltung soll ein Konzept für das 19.000 Quadratmeter große Gebiet entwickeln.

Die Ausweisung eines Baugebietes auf dem ehemaligen Schulgelände begründen die CDU-Politiker so: die Nähe zum Naherholungsgebiet Ruraue, zur Innenstadt und die gute Erreichbarkeit der City sowie die gute Nahversorgung durch die Einkaufsmöglichkeit in unmittelbarer Nachbarschaft.

Im Fokus der CDU-Politiker stehen ältere Menschen, die barrierearm wohnen möchten, sowie junge Familien. Im Flächennutzungsplan ist das Gelände als Fläche für Gemeindebedarf Schule festgeschrieben. Die CDU strebt jetzt eine Änderung mit dem Ziel der Wohnbebauung an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert