Düren - CDU: Grün-Rot bricht Absprache und beklagt sich

CDU: Grün-Rot bricht Absprache und beklagt sich

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Als „unglaublich” bezeichnet der CDU-Fraktionsvorsitzende Karl-Albert Eßer die Kritik von Grünen und SPD am erneuten Ausschreibungsverfahren für den neuen Technischen Dezernenten.

„Auf der Fraktionsvorsitzendenkonferenz kurz vor Weihnachten haben wir uns mündlich auf Änderungen im Text verständigt, damit der Bürgermeister kurzfristig eine auch von der Opposition getragene Dringlichkeitsentscheidung unterzeichnen konnte”, berichtet Eßer. Doch dann habe Grün-Rot weiter Veränderungen verlangt, so dass die Dringlichkeitsentscheidung passé war. „Dieses Verhalten ist nicht seriös und der Sache dienlich”, ärgert sich Eßer.

Klares Profil im Text

Der vorliegenderText enthalte ein klares Aufgaben- und Personenprofil. Dazu zählen insbesondere die Bereiche Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung, aber auch die Suche nach neuen Antworten angesichts des demographischen Wandels im Sinne sozialer, ökonomischer und ökologischer Nachhaltigkeit. „Was wir brauchen, sind nicht Haarspaltereien um den Text, sondern ein zügiges Ausschreibungsverfahren, damit sich wieder qualifizierte Kandidaten bewerben. Diese hatten wir beim letzten Mal. Ich habe den Eindruck, dass Grün und Rot erwarten, dass ein Stern vom Himmel fällt”, so Eßer weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert