CDU/FDP: Gebäude nicht ausgliedern

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die städtischen Gebäude werden im Zuge der anstehenden Rathaussanierung wohl nicht in ein kommunales Unternehmen ausgegliedert.

Die CDU/FDP-Stadtratsmehrheit sieht im Vorschlag des Gebäudemanagements mehr Nach- als Vorteile, befürchtet mit den dann zu zahlenden Mieten vor allem ein Weniger an Gestaltungsmöglichkeiten im städtischen Haushalt.

Die Koalition will auch in Zukunft selbst entscheiden können, wo und wann investiert wird, fordert die Verwaltung aber auf, das Vergabewesen innerhalb des gesetzlichen Rahmens zu verbessern, insbesondere auszuloten, ob nicht öfter Nachverhandlungen möglich sind, um bei Aufträgen Kosten zu senken.

Auch Linke und Grüne sind gegen die Ausgliederung, befürchten Lohndumping. Die SPD hingegen sieht viele mit der Ausgliederung verbundene Chancen, hat sich aber noch nicht entschieden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert