Düren - Caritas nimmt an Aktion „Eine Million Sterne” teil

Caritas nimmt an Aktion „Eine Million Sterne” teil

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Zum zweiten Mal beteiligt sich der Caritasverband Düren-Jülich am Samstag, 13. November, an der vom internationalen Caritasverband initiierten Aktion „Eine Million Sterne”.

Der Caritasverband Düren-Jülich stellt die Aktion unter das Motto „Damit Kinder Hoffnung haben”. Rechtzeitig helfen, damit Notlagen gemindert werden oder gar nicht erst eintreten, ist der Gedanke, mit dem der Kreisverband Mitmenschen um Hilfe bittet und für Chancengleichheit bei Kindern wirbt.

Die Hilfsorganisation weist darauf hin, dass sich das Armutsrisiko bei Alleinerziehenden in der vergangenen Jahren mehr als verdoppelt hat. Eine Entwicklung, die auch in Düren feststellbar sei.

Für die Aktion „Eine Million Sterne” haben Mitarbeiter der Caritas in den vergangenen Wochen geworben. Ab einer Spende von vier Euro haben sie Lesezeichen ausgegeben, die den Erwerb einer Kerze symbolisieren. Diese Kerzen werden am Samstag um 17 Uhr an der Annakirche in Düren angezündet, die erste von der stellvertretenden Landrätin Liesel Koschorreck.

Schülerinnen der Dürener St. Angela Schule haben sich auch in diesem Jahr bereit erklärt, beim Aufbau der Kerzen zu helfen. Ab 15 Uhr können Interessierte noch Kerzen an der Annakirche kaufen, kurz nach 17 Uhr hofft die Caritas, dass der Volkschor „Liederkranz” die Aufmerksamkeit möglichst vieler Menschen auf die Aktion lenken wird und am Ende wie im Vorjahr wieder über 1000 Kerzen leuchten werden.

Die Spendengelder wird der Caritasverband Düren-Jülich für Projekte einsetzen, die sich um die Belange von Kindern und jungen Familien kümmern.

Insgesamt beteiligten sich bundesweit mehr als 60 Städte an der Lichteraktion, dazu Menschen in der Schweiz und Luxemburg. Caritas International möchte erreichen, dass in den kommenden Jahren einmal eine Million Kerzen zeitgleich brennen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert