Düren - Bunte Show mit Hula-Hoop und Zuckerwatte

Bunte Show mit Hula-Hoop und Zuckerwatte

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:
miss_oben
Die frisch gekürte Miss Annakirmes Mirija Fuß bekommt von Bürgermeister Paul Larue nicht nur die Schärpe, sondern auch ein Bussi auf die Wange. Foto: Heike Eisenmenger

Düren. Schnell noch den Lidstrich nachgezogen und dann geht es raus ins gleißende Scheinwerferlicht: Die sechs jungen Frauen oben auf der Bühne im Festzelt auf dem Annakirmesplatz wollen alle das Eine: die Miss Annakirmes-Schärpe 2009.

Dass Mirja Fuß rund vier Stunden später die Schärpe tragen wird, ahnt die 20-Jährige in diesem Moment nicht. Sie ist eine von sechs Bewerberinnen, die um den Titel „Miss Annakirmes 2009” antreten. Wie auch Jessica Möres: Mit 27 Jahren ist sie die Älteste im Sextett - und obendrein gleich fünffache Mutter.

„Auch wenn ich Mama bin, gibt es noch einige andere Sachen im Leben”, stellt Jessica Möres klar. „Ich mag verrückte Sachen, die andere Mamis nicht machen. Solange die Kinder nicht darunter leiden, ist das vollkommen in Ordnung. Mein Mann und die Kinder sitzen jetzt zu Hause und halten die Daumen.”

Es ist der 33. Miss-Annakirmes-Wettbewerb, der im Rahmen der Traditionskirmes veranstaltet wird. „Die Wettbewerbe früher waren, was das Niveau anbetrifft, bescheiden. Darum haben wir das Konzept komplett geändert”, erklärt Rudi Schnitzler, der mit Rolf Jansen den Contest moderiert.

Das neue Konzept ist eine Mischung aus leichter Unterhaltung, „die den Zeitgeist trifft und die einen Bezug zur Region hat”, beschreibt es Schnitzler. Das Motto der Show sind die 50er Jahre, „die für den Wiederaufbau der durch den Krieg zerstörten Stadt prägend waren”. Die 50er Jahre waren aber auch die Geburtsstunde des RocknRoll und des Petticoats.

Klar, dass die Kandidatinnen, die zuvor beim „1. RocknRoll Club Düren” einen Schnellkurs absolvierten, auch auf diesem Gebiet gefordert sind. Beim Tanzwettbewerb, stilecht im 50er-Jahre-Outfit, schlagen sich die Sechs tapfer, keine Frage - was Bürgermeister Paul Larue und den anderen Jurymitgliedern ihre Entscheidung schwer macht.

Bei einem Fotowettbewerb gilt es, bekannte Gebäude in Düren zu erkennen. Auch bei der Fragerunde rund um die Annakirmes fiebert das Publikum mit den Mädels mit. Mit vorrückendem Uhrzeiger steigt das Stimmungsbarometer. „Die Show ist in Ordnung, weil sie nicht unter die Gürtellinie geht, sondern unterhaltsam ist”, lobt Zuschauerin Gerti Berg.

Je lauter der Jubel, desto besser für die Miss-Anwärterinnen: Ein Phongerät misst die Lautstärke des Beifalls und dementsprechend gibt es Punkte. Bis zum Ausschlag wird der Pegel des Gerätes gebracht, als Mirja Fuß beim Hula-Hoop-Reifen-Wettbewerb die Hüfte kreisen lässt. In dieser Disziplin liegt die 20-Jährige ganz klar vorne.

„Ich habe mir schon gedacht, dass Hula-Hoop ein Thema sein wird. Darum habe ich zu Hause mit meiner Mama geübt”, verrät die angehende Studentin, die sich auch beim Zuckerwattemachen geschickt anstellt.

Abgerundet wird der Abend mit Gesangseinlagen. Als Ralf Dressen aus Düren „Annakirmeszeit” trällert, „steppt der Bär” im Festzelt. Nach Mitternacht fällt steht die Siegerin fest: Der Scheinwerfer erfasst Mirija Fuß - „Miss Annakirmes 2009”. „Garniert” ist der Titel mit 500 Euro. „Ich bin so glücklich, hier mitgemacht zu haben”, jubelt die strahlende Siegerin und verteilt Bussis - so wie sich das für eine Miss Annakirmes gehört.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert