Düren - Bundestagspräsident wagt im Schloss Burgau einen Ausblick auf 2009

Bundestagspräsident wagt im Schloss Burgau einen Ausblick auf 2009

Von: Bruno Elberfeld
Letzte Aktualisierung:
empfang-bu
Bürgermeister Paul Larue, Staatssekretär Thomas Rachel und Bundestagspräsident Norbert Lammert (v.l.) am Schluss der Veranstaltung im Winkelsaal von Schloss Burgau.

Düren. Der Auftakt des Neujahrsempfangs der CDU des Kreises Düren im Winkelsaal von Schloss Burgau war der 5. Jahreszeit entsprechend: Die vier Musiker der Big Band des Gymnasiums am Wirteltor zauberten vor der Begrüßung durch den Kreisparteivorsitzenden, Thomas Rachel, mit einem Tusch ein Lächeln auf die Gesichter der Gäste.

Bundestagspräsident Professor Dr. Norbert Lammert nahm diesen musikalischen Impuls gerne auf und versuchte, den Männern und Frauen auf den Stühlen vor sich Hoffnung zu machen für das neue Jahr, das von vielen Journalisten zu einem Katastrophenjahr geschrieben worden ist.

Alle wüssten nichts Genaues, so Lammert, aber alle wissen, dass aus diesem Nicht-Wissen nichts werden kann. Eloquent, witzig und humorvoll spielte der Besucher aus Berlin, der gerade erst von einem Besuch aus dem Kosovo zurückgekehrt war, mit den Gedanken und Gefühlen der Gäste.

Nach Jahren des Aufwärtstrends gebe es auch wieder Jahre der Talfahrt, das müsse man bewältigen, und kein Land auf der Erde sei so gut gerüstet für eine wirtschaftliche Krise wie Deutschland. Dass die Bundesrepublik, in einem globalen Wirtschaftssystem verflochten, einen schwierigen Weg vor sich habe, sei jedem klar. Das Schrumpfen der Wirtschaft habe zur Folge den Anstieg der Arbeitslosigkeit, aber die Bundesbürger seien innovativ und könnten, durch Entwicklung von noch mehr Kreativität, am Ende des Tunnels wieder sehr viel Licht sehen.

Norbert Lammert wagte zur Unterstreichung seiner Thesen einen Blick in die Geschichte der Bundesrepublik. Eine solch stabile Wirtschaftsordnung habe es zuvor nie gegeben. Sein Wunsch für das neue Jahr: Die Bundesbürger sollen wieder ähnliches Vertrauen entwickeln wie die Menschen vor 60 Jahren, die voller Mut diesen neuen Staat aufgebaut haben.

Bürgermeister Paul Larue überreichte Norbert Lammert als Gastgeschenk zwei Bücher über die Nachkriegszeit in Düren. Staatssekretär Thomas Rachel schenkte im Namen der CDU des Kreises Düren wertvolles Papier, hergestellt in der Papierstadt Düren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert