Bürgersteig gleicht einem Flickwerk

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
12168117.jpg
Während die Fahrbahndecke in Hergarten tipptopp aussieht, wurde der Gehweg nur notdürftig geteert und geflickt. Foto: Klinkhammer

Hergarten. Stimmen des Unmuts wurden in den vergangenen Wochen laut, was den Bürgersteig in Hergarten betrifft. Und tatsächlich: Der Gehsteig sieht stellenweise aus wie ein Flickwerk, er ist im Gegensatz zur neuen Fahrbahndecke nicht nur optisch ein Manko. Bürgermeister Peter Cremer (parteilos) sagt zu dieser Thematik: „Wir haben damit den Bürgerwillen umgesetzt.“

In den vergangenen Jahren erneuerte der Landesbetrieb Straßen NRW die komplette Fahrbahn zwischen Düttling und Vlatten, Abschnitt für Abschnitt, dazu zählte auch die Ortsdurchfahrt Hergarten. Peter Cremer: „Für die Nebenanlagen allerdings, also für die Gehwege und Parkstreifen, ist die Kommune zuständig.“

Da auch der Kanal in diesem Zuge saniert wurde, trat die Stadtverwaltung im August 2014 an die Bürger heran. In einer Infoveranstaltung wurden die Pläne den Anliegern detailliert vorgestellt. Die Verwaltung dachte an diverse Erneuerungsmaßnahmen, etwa daran, Pflaster auf dem Gehweg zu verlegen. Cremer: „Doch diese Pläne stießen auf Verärgerung seitens der Anlieger, weil diese die Kosten hätten mittragen müssen, was sie nicht wollten.“

Beschluss im Rat

Der Rat der Stadt Heimbach fällte dann den Beschluss, nichts gegen den Willen der Bürger zu unternehmen. Peter Cremer: „Im Zuge der Unterhaltungspflicht hat die Stadt, mit bekanntlich sehr klammer Kasse, dann eben Flickwerk ausführen müssen.“

Dass das Ergebnis nun den Bürgern nicht gefällt, das kann der erste Bürger der Stadt nicht ganz nachvollziehen, haben die Hergartener doch selber so entschieden. „Allerdings“, ergänzt Peter Cremer im Gespräch mit unserer Zeitung, „noch sind die Arbeiten nicht ganz abgeschlossen. Wir werden schauen, wo weitere Nachbesserungen erfolgen sollten.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert