Bürgermeister setzt auf Bewegung für Kinder

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
14423907.jpg
In der Turnhalle der GGS Nideggen übernahmen Schülerinnen und Schüler der Grundschule im Beisein von Bürgermeister Marco Schmunkamp (3.v.) und Schulleiterin Martina Klausmann (l.) die neuen Cube-Sportgeräte.

Nideggen. Die Mädchen und Jungen aus den Jahrgängen 1, 2 und 3 der „Gemeinschaftsgrundschule Burgblick“ strahlten, als sie die neuen Sportgeräte in ihrer Turnhalle in Beschlag nahmen.

Nicht weniger froh waren die kommissarische Schulleiterin der Schule, Martina Klausmann, die Sportbeauftragte Petra Ketter, Bürgermeister Marco Schmunkamp sowie die Vertreterin des Fördervereins, Heidi Kümper, beim Anblick dieser Errungenschaft, die ältere Sportgeräte bald ersetzen sollen.

Schmuncamp, selbst ein begeisterter Sportler, möchte alle Kinder im Stadtgebiet zu mehr Bewegung animieren. Die noch nicht ganz komplette Cube-Sports-Anlage in der GGS Nideggen sieht Schmuncamp als gelungenen Einstieg in das Projekt „Mehr Bewegung für jedes Kind“. Die modularen Sportgeräte, die durch wenige Handgriffe aufgebaut und abgebaut, aber auch schnell verändert werden können, sind zunächst für den Sportunterricht gedacht.

Sie berücksichtigen die neuesten Erkenntnisse der Sportmedizin, wie Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene sich fit halten können. Aber auch ein zweites Element ist dem Bürgermeister wichtig: Die neuen Sportgeräte ermöglichen ein permanentes Testierungsverfahren, bei dem ausgebildete Sportler Bewegungsabläufe der jungen Menschen beobachten und bewerten, um eventuell geeignete Maßnahmen vorzuschlagen, die die Fitness eines Menschen verbessern könnte.

„Unser Ziel ist es“, sagte Schmunkamp bei der Übergabe der Turngeräte, „nicht nur diese Elemente an der GGS Nideggen zu vervollständigen, sondern auch längerfristig andere Institutionen wie Kindertagesstätten damit auszustatten. Denn ‚Mens sana in corpore sano“. Das hätten, sagte der erste Bürger der Stadt, schon die alten Römer gewusst.

Ein Teilbetrag der über 7000 Euro für die Anschaffung der neuen Geräte war durch einen Sponsorenlauf während des Sportfestes der GGS Burgblick Nideggen im Mai dieses Jahres zusammengekommen. Der Bürgermeister war damals einer der eifrigsten Läufer: 47 Runden (21 Kilometer), einen Halbmarathon, lief er für die gute Sache.

Private Firmen und Spender und der Lions-Club Kreuzau-Rureifel füllten die Lücken zu den mehr als 7000 Euro. Der Traditionsclub SC Mausauel tat ebenfalls einen großzügigen Griff in sein Spendensäcklein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert