Bürgerhaus in Langerwehe-Pier eingeweiht

Von: Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
Jetzt kann es genutzt werden:
Jetzt kann es genutzt werden: Das neue Bürgerhaus in Langerwehe-Pier an der Grüntalstraße. Foto: Röber

Langerwehe-Pier. Bürgermeister Heinrich Göbbels formulierte seinen Wunsch gleich zu Beginn: „Es soll ein Haus der Begegnung, der Geselligkeit, der Kommunikation und der Integration werden.” Die zahlreichen Gäste kamen diesem Wunsch schon bei der Eröffnung des neuen Bürgerhauses in Langerwehe-Pier nach.

Am 5. März 2008 gab es ein erstes Treffen, in dem über ein solches Haus gesprochen wurde. Nach dem üblichen Prozedere mit Anträgen, Beratungen, Treffen mit Bürgern, Bestätigung des Rates und ähnlichem war der erste Spatenstich am 15. September des vorigen Jahres.

In seiner Außenkonstruktion ist das Bürgerhaus bewusst ländlich gehalten und dem Erscheinungsbild der umgebenden Gebäude angepasst. Kernstück und verbindendes Element zwischen den beiden Gebäudehälften Bürgerhaus und Schützenheim sind die gemeinsam zu nutzenden Räume des Foyers mit Garderobe und den WC-Anlagen.

Das Bürgerhaus verfügt über 395 Quadratmeter. Es besteht aus einem Vereinsraum sowie Abstellräumen und einem großen Lagerraum, einem Saalvorraum mit Theke (etwa 82 Quadratmeter). Die Wand, die den Vorraum vom Saal (154 Quadratmeter) trennt, kann bei Bedarf eingefahren werden, so dass ein großer Saal mit 236 Quadratmetern zur Verfügung steht.

Die Schützen können künftig 327 Quadratmeter nutzen. Der Zuschauer-Versammlungsraum hat davon rund 90, der Schießstand 55 sowie die sogenannte Schuss-Linien-Fläche etwa 153 Quadratmeter.

Das Gesamtbauwerk hat 1,18 Millionen Euro gekostet. Auf das Bürgerhaus entfallen 750.000 Euro und auf das Schützenheim 430.000 Euro, die sich dank erheblicher Eigenleistungen der Schützen jedoch stark reduziert haben. Die Gemeinde erhält einen Förderbescheid der Bezirksregierung Köln über 500.000 Euro. Der Restbetrag muss von der Gemeinde finanziert werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert