Bürgerbegegnungsstätte: Drei sehenswerte Ausstellungen

Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Wenn am Wochenende des 25. und 26. Mai in der alten Jülicher Herzogstadt offiziell die 700. Wiederkehr der Stadtrechteverleihung gefeiert wird, kann der Besucher am Samstag von 10 bis 16.30 Uhr in der Bürgerbegegnungsstätte (Eingang „Im Vogelsang 2“) bei freiem Eintritt gleich drei sehenswerte Ausstellungen besuchen.

Zum einen handelt es sich um die mit dem Titel „Nideggen damals, heute und in Zukunft“, die Schülerarbeiten von fünf Nideggener Schulen zeigt, zum anderen werden die Ergebnisse des Fotowettbewerbs „Nideggen – Mein Zuhause“ präsentiert.

Die dritte Ausstellung im Bunde ist mit „Bilder erzählen Geschichte(n)“ überschrieben. Sie umfasst 40 Blätter in Hochglanz und wurde von Franz-Josef Brandenburg zusammengestellt. Die jeweiligen Bilder sind mit Texten erläutert, die in der Regel auch einen Bezug zum heutigen Nideggen darstellen.

Bei den vom Kulturwart der Bezirksgruppe Düren-Jülich des Eifelvereins ausgewählten Motiven handelt es sich um Gemälde und Zeichnungen, alte Landkarten, Fotografien und Ansichtskarten. Auf ihnen sind natürlich die Burg, aber auch die alte Jugendherberge, das Dürener Tor, die Zülpicher Straße, der Kurpark oder die Pfarrkirche St. Johannes Baptist und andere Plätze und Ereignisse mehr zu sehen.

Eine der ersten Fotografien von Nideggen dürfte die von Joseph Lemling sein, die einen Panoramablick auf die Straße „Im Altwerk“ aus Richtung der heutigen Jülicher Straße bietet und aus dem Jahr 1880 stammt. Mit dabei ist ferner ein Foto, das jene Urkunde zeigt, durch die Graf Gerhard, seine Frau Elisabeth von Brabant und ihr ältester Sohn dem kleinen Ort Nideggen am ersten Weihnachtstag 1313 die städtischen Privilegien verliehen. Das Original dieser Urkunde ist derzeit im Burgenmuseum im Rahmen der Ausstellung „Lebensraum Burg – Machtsymbole und Zierde in Mode und herrschaftlichem Alltag“ im Bergfried zu sehen. Außer an diesen beiden Tagen sind die Ausstellungen während der Öffnungszeiten des Rathauses zu besuchen. Der Eintritt ist frei.

Folgende Öffnungszeiten gelten für das Rathaus: montags, dienstags und donnerstags: 8 bis 12.30 Uhr; montags und dienstags 13.30 bis 15.30 Uhr; donnerstags 13.30 bis 18 Uhr; freitags 7.30 bis 12.30 Uhr. Mittwochs bleibt das Rathaus für Publikumsverkehr geschlossen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert