„Brings“ rocken die 22. Kölsche Nacht

Von: Jörg Abels
Letzte Aktualisierung:
12072961.jpg
Der „Schotten-Look“ gehört seit Jahren zu „Brings“ wie die „Superjeilezick“ und eine temperamentvolle Bühnenshow. Foto: Brings

Niederzier. Wenn „Brings“ auftreten, ist seit 25 Jahren eine „Superjeilezick“ garantiert. Davon haben sich die Freunde der Kölschen Nacht in Niederzier schon 2005 und 2007 hautnah überzeugen können. Am Freitag, 20. Mai, kehren die Kölschrocker zurück ins Festzelt auf dem Weihberg.

Und sie haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Hits nachgelegt – vom „Kölsche Jung“ über „Polka, Polka, Polka“ bis „Jeck Yeah“ aus der jüngsten Session.

Wer einmal ein „Brings“-Konzert erlebt hat, wird sich an die atemberaubende Spielfreude der fünf Kölner um Sänger Peter Brings erinnern. Mit ungeheurem Temperament, Spritzigkeit und großer Leidenschaft reißen sie in kürzester Zeit ihr Publikum in ihren Bann und machen aus jedem Konzert ein unvergessliches Erlebnis.

„Dass es uns gelungen, ‚Brings‘ in ihrem Jubiläumsjahr wieder in voller Konzertlänge nach Niederzier zu holen, freut uns riesig“, erklärt Volker Wenzel vom Organisationsteam der „Maifreunde“ Niederzier, die ihr Maifest seit nunmehr 2 x 11 Jahren mit einem Stelldichein bekannter kölscher und rheinischer Musikgruppen und Sänger eröffnen. „Nach Jahren der Vorbereitung geht für uns mit dem dritten ‚Brings‘-Konzert ein weiterer Traum in Erfüllung“, betont Wenzel.

Eigens für das nach derzeitigen Planungen einzige „Brings“-Konzert in diesem Jahr im Kreis Düren hat die Maigesellschaft „Mai-freunde“ ein größeres und vor allem breiteres Festzelt angemietet, damit der Abstand der Fans zur Bühne nicht zu groß wird. Schon jetzt ist die Nachfrage gewaltig. Mehr als 1000 Karten hat die Maigesellschaft bereits verkauft. Die Veranstalter rechnen am 20. Mai mit einem vollen Haus.

Und wie es sich für eine Kölsche Nacht in Niederzier gehört, dürfen sich die Besucher auf ein mehrstündiges Programm freuen. „Es ist nicht nur Tradition, sondern gute Sitte, dass bei uns nie nur eine Gruppe auf der Bühne steht“, betont Volker Wenzel.

„Zur Aftershowparty werden die ‚Bremsklötz‘ die verbliebenen Reste vom Festzelt endgültig abreißen“, ist das Organisationsteam überzeugt. Und natürlich darf in Niederzier bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden. Wie in den vergangenen Jahren wird „DJ Tisy“ nach den Liveauftritten mit kölscher Musik und bekannten Partyhits für Stimmung bis weit nach Mitternacht sorgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert