Düren - Breites musikalisches Spektrum an St. Anna in Düren

Breites musikalisches Spektrum an St. Anna in Düren

Von: Bruno Elberfeld
Letzte Aktualisierung:
10540389.jpg
Ria Flatten, Rebekka Zachner, Hans-Josef Loevenich und Melanie Boving (v.l.) stellten zur Anna-Oktav die neue VD vor. Foto: Bruno Elberfeld

Düren. Pünktlich zu Beginn der Anna-Oktav gab der „Förderverein zur Förderung der Kirchenmusik in St. Anna“ die dritte CD mit Aufnahmen des Frauen-Kammerchores „Anna Bells“ heraus. Es ist der Live-Mitschnitt eines Konzertes in der Kirche St. Michael in Aachen-Burtscheid.

Vorausgegangen sind dieser neuen Edition bereits zwei CDs. Die erste beinhaltet das Jubiläumskonzert zum 175-jährigen Bestehen des Kirchenchores St. Anna, die zweite Aufnahmen von Orgel- und Vokalwerken von Rheinberger mit dem Jugendchor St. Anna und der für die Pfarrsingschule tätigen Sängerin Daniela Bosenius.

Nun – und darüber freuen sich Chorleiter Hans-Josef Loevenich, die Mitglieder des Kammerchores ebenso wie die Vorsitzende des Fördervereins, Ria Flatten – ist CD Nummer Drei auf dem Markt. „Die Pfarre St. Anna“, gab Flatten einen Überblick über das große musikalische Angebot der Gemeinde, „verfügt über eine bunte Vielfalt von musikalischen Einrichtungen. Unser Aushängeschild, die „Anna Bells“, haben dank der neuen CD endlich die Möglichkeit, die wirklich professionellen Leistungen zu konservieren und sie jedem Hörer auch nach dem Verklingen des letzten Tons in einem Konzert zugänglich zu machen.“

Der Frauenchor, vor Jahren entstanden als gemischter Chor, wie sich Solo-Sängerin Melanie Boving erinnerte, präsentiert sich drei bis vierstimmig. In einigen Passagen, ergänzte Sängerin und Komponistin Rebbekka Zachner, könne man den Chor auch bis zu siebenstimmig vernehmen, eine ungewöhnliche Leistung.

Zachner komponierte für den Chor „Miniaturen über Jahreszeiten“ nach Gedichten von Mörike, Müller und Kirsch. Auf der frisch gepressten CD hört man zudem Werke der Komponisten Wilbey, Gounod, Felix Mendelsohn-Bartholdy, Genzmer und Rossini. Die Soli singen Melanie Boving, Anke Brose und Ursula Enderichs-Holzapfel.

Gegründet wurde der Chor von Regionalkantor und Musikdirektor Hans-Josef Loevenich. Die „Ann Bells“, eine Formation mit vielen Auszeichnungen, treten am Mittwoch, 29. Juli, 15.30 Uhr bei der „Andacht der Frauen“ auf. „Wir in St. Anna fördern Kinder und Jugendliche musikalisch“, unterstrich Loevenich, „um ihre Persönlichkeiten zu stärken.“ Dabei sei die Konfessions- und die Religionszugehörigkeit nicht von Bedeutung.

Religion nicht von Bedeutung

„Dabei ist die Konfessions- und Religionszugehörigkeit nicht von Bedeutung“, sagt Ria Flatten. Sie verweist in diesem Zusammenhang auf ein Flüchtlingsprojekt des Fördervereins, das Kindern und Jugendlichen bei der Integration in Deutschland helfen soll. Weitere Infos zu den Aktionen des Fördervereins und CD-Bestellmöglichkeiten gibt es im Pfarrbüro St. Anna unter Telefon 02421/388980.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert