Breites Malspektrum: Marlene Dammers stellt im Komm aus

Von: kel
Letzte Aktualisierung:
9950268.jpg
Marlene Dammers ließ acht Getränke-Kunststoffschläuchen von Gebrauchsgegenständen zu Kunstwerken mutieren.

Düren. Einen „Rundumschlag“ nannte Max Busch das breite Spektrum des gestalterischen Schaffens von Marlene Dammers, die ihre Werke noch bis zum 29. Mai im Komm ausstellt.

„Bemalt“ lautet der Titel der Ausstellung, die vor zahlreichen Gästen zu Saxophon-Vorträgen von Mischa Ruhr eröffnet wurde. Die Künstlerin, die bis zum Abitur in Düren wohnte und nach ihrem Kunststudium in ihren heutigen Wohnort Rheydt zog, hat bereits in ihrer Schulzeit mit der bildenden Kunst begonnen und 2008 schon einmal im Komm Werke präsentiert.

In der aktuellen Ausstellung dominieren Arbeiten, die nicht auf Leinwand oder anderen gängigen Untergründen für Tafelmalerei entstanden sind. So verblüfft sie beispielsweise mit geleerten Getränke-Kunststoffschläuchen, die bei ihr von Gebrauchsgegenständen zu Kunstwerken mutieren.

Der Bogen der Ereignisse, auf die Marlene Dammers in ihren Werken Bezug nimmt, spannt sich von Auschwitz bis Guantanamo. Geöffnet ist die Ausstellung im Komm montags bis freitags zwischen 11 und 18 Uhr und sonntags von 10 bis 14 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert