Brandserie aufgeklärt: Täter sitzt in Untersuchungshaft

Von: red/dpa
Letzte Aktualisierung:
Brand
Der 57-Jährige zündete mehrere Autos an. Foto: Polizei
Feuer
Außerdem steckte der Mann mehrere Hecken in Brand. Foto: Polizei

Düren. Ein 57 Jahre alter Mann aus Düren ist von der Polizei festgenommen worden und sitzt nun in Untersuchungshaft. Dem Mann wird vorgeworfen, seit November 2013 mehrere Sachbeschädigungen und Brandstiftungen begangen zu haben.

Der Dürener soll im November 2013 einen Müllcontainer im Miesheimer Weg in Brand gesetzt haben, wenig später zündete er ein Garagendach und eine Holzkonstruktion an. In den folgenden Monaten setzte er weitere Müllcontainer, Zäune und Hecken in Brand.

„Den negativen Rekord in Bezug auf den verursachten Schaden erreichte die Brandserie im Mai 2014, als in der Pastor-Lüpschen-Straße eine Thuja-Hecke in Flammen aufging“, berichtet die Polizei weiter. Das Feuer griff auf das angrenzende Wohnhaus über und verursachte einen Sachschaden in Höhe von ungefähr 70.000 Euro.

Zuletzt steckte der Täter drei Autos in Brand. Der Dürener kam immer am frühen Morgen. Trotzdem wurde er gesehen. Hinweise aus dem Umfeld der Tatorte brachten die Polizei auf seine Spur. Zum Motiv des Mannes konnte die Polizei keine Angaben machen. Dem Rentner, der in unmittelbarer Nähe der Tatorte wohnt, wurden nach intensiven Ermittlungen der zuständigen Brandermittler 23 Taten zur Last gelegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert