Bogenschützen: Das Warten auf die Zusage zur „Deutschen“

Letzte Aktualisierung:
12522486.jpg
Die jungen Dürener Bogenschützen Julian Roussaint, Dustin Riedel und Fabian Schäfer (links von links) belegten bei der Landesmeisterschaft den zweiten Platz. Foto: Isabelle Mersch

Düren. Die Landesmeisterschaft im Bogensport im Freien am Wochenende in Mönchengladbach brachte für die Dürener Bogenschützen eine Reihe von tollen Ergebnissen.

So steigerten die Schüler Dustin Riedel, Julian Roussaint und Fabian Schäfer ihre Saisonbestleistung in der Mannschaft auf 1737 Ringe und wurden Vizemeister. Sie müssen noch einige Wochen zittern, bis die Qualifikationsringzahlen für die Teilnehme an der Deutschen Meisterschaft feststehen.

Einzelwertung

In der Einzelwertung gewann Fabian Schäfer mit 595 Ringen die Bronzemedaille. In der Jugendklasse weilte mit Paul Anderseck der beste Jugendliche des Rheinlandes beim Bundes-Ranglistenturnier in Wyhl. Seine Leistung von 584 Ringen hätte deutlich zum Meistertitel gereicht. Tim Sondermann belegte mit 521 Ringen den vierten Platz.

Auch bei den Junioren wurden Podestplätze erzielt. Mit der persönlichen Bestleistung von 568 Ringen belegte Lucas Wloch den zweiten Platz, Lars Benisch alsSechster und Marius Leroy als Siebter vervollständigten das gute Gesamtergebnis. Mit dem zweiten Platz der Mannschaft, gebildet aus den beiden erstgenannten und Lynn Conzen (7. bei den Juniorinnen) wurde der Erfolg abgerundet.

Die Herren in der Altersklasse hatten bei einem guten Mannschaftsergebnis mit einer Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft geliebäugelt, aber das Wetter mit Starkregen und kurzen Sturmböen, aber ständigem Wind, ließ kein überragendes Ergebnis zu. Bester Schütze war Benno Filbry mit 578 Ringen auf dem 14. Platz bei 53 Teilnehmern, die Mannschaft belegte Platz fünf.

Die Damen-Mannschaft in der Altersklasse, amtierender Deutsche Meister in der Halle, tat sich bei diesen Wetterverhältnissen ebenfalls schwer. Sie erreichte zwar ihr Mannschaftsergebnis der Bezirksmeisterschaft nicht, ihre 1670 Ringe werden aber für die Qualifikation für die DM reichen und brachten den Landestitel.

Bei der DM gehören sie auch im Freien zu den Favoriten. Die Mannschaft bildeten Petra Nüssgens-Patz – sie gewann auch mit guten 605 Ringen die Einzelwertung – Andrea Gehlen und Inge Niestroj. Letztere belegte mit 547 Ringen den dritten Platz in der Klasse.

In der Seniorinnenklasse, erstmals auf die 50-Meter-Entfernung schießend, schaffte Hilde Albrecht-Dittmer mit 548 Ringen den zweiten Platz und sollte ebenfalls die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft sicher haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert