Kramer Freisteller Tippspiel

„Boelcke“ übt: Ab Montag verstärkt Nachtflüge

Letzte Aktualisierung:
10600400.jpg
Die Eurofighter-Piloten müssen in den kommenden Tagen mit Nachtsichtgeräten üben. Foto: Luftwaffe

Nörvenich. Als Reaktion auf die Krise in der Ukraine hat die NATO verschiedene Maßnahmen im Rahmen der Bündnissolidarität beschlossen. Da die baltischen Staaten ihren Luftraum nicht selber schützen können, übernehmen dies NATO-Partner für sie.

Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ verlegt aus diesem Grund zwischen September und Dezember fünf Eurofighter und rund 160 Soldaten auf den Estnischen Flugplatz Ämari.

Für diesen Auftrag müssen die Nörvenicher Piloten erstmalig zusätzliche Ausbildungs- und Übungsflüge mit Nachtsichtgeräten absolvieren. Diese Flüge können aus technischen Gründen nur nach Sonnenuntergang durchgeführt werden.

Aus diesem Grund finden von Montag, 10., bis Donnerstag, 13. August, und von Montag, 17., bis Donnerstag, 20. August, Nachtflüge vom Fliegerhorst Nörvenich aus statt. Die Landungen der Luftfahrzeuge erfolgen im Rahmen der genehmigten Platzöffnungszeiten bis 23.55 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (13)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert