Freizeittipps

Blindenschule: Karnevalssitzung in der Aula begeistert Publikum

Letzte Aktualisierung:
6965791.jpg
Zum 12. Mal hatten die Birkesdorfer „Grieläächer“, die Funkengarde Vettweiß und die Malteser zur Sitzung für Behinderte und Kranke eingeladen.

Düren. Voll besetzt war die Aula der Blindenschule, in die die Stadtgliederung des Malteser Hilfsdienstes Düren zur 12. Sitzung für Behinderte und Kranke eingeladen hatte. Die Schirmherrschaft übernahm, wie in den Jahren zuvor auch, Bürgermeister Paul Larue.

Dieser hat es sich auch nicht nehmen lassen, persönlich dabei zu sein. Unter anhaltendem Beifall zogen die Aktiven angeführt vom Musikzug der Schlossberg-Garde winkend und grüßend in den herrlich geschmückten Saal ein. Die Altgardisten der 1. KG „Grieläächer 1931“ Birkesdorf und die Funkengarde Vettweiß haben mit der Stadtgliederung des Malteser Hilfsdienstes die mittlerweile zur Tradition gewordene Veranstaltung auch dieses Jahr wieder ermöglicht.

Eröffnet wurde die Sitzung durch den Stadtbeauftragten der Dürener Malteser, Frank Blumenthal. Sitzungspräsident Peter Bücker brachte den Besuchern das bunte Programm näher. Dem Tanz der Juniorengarde folgte ein erster Höhepunkt mit dem Besuch der Kinderprinzessin Jana I. (Lessenich) und ihrem Gefolge. Der Tanzmarsch der Junggardisten wurde ebenso mit begeistertem Applaus belohnt wie der darauf folgende Tanz des Jugendmariechens Maja.

Ein Höhepunkt jagte den nächsten. So war die Bühne fast zu klein, als die Vettweißer Funkengarde mit ihrem Kommandanten Udo Kreiz aufmarschierte, um ihre Tänze zu präsentieren. Und was wäre eine ordentliche Sitzung ohne den Besuch des Prinzenpaares. So auch bei den Maltesern: Prinz Frank I. und Prinzessin Gaby II. (Heisinger) zogen samt Hofstaat durch die närrischen Reihen in Richtung Bühne, wo sie vom Präsidenten und dem Stadtbeauftragten der Malteser begrüßt wurden.

Für Stimmung vom feinsten sorgten die „Bremsklötz“ in ihrer über die Grenzen Dürens hinaus bekannten Art. Dem folgten noch Darbietungen der Jugendgarde und der Juniorenschautanzgruppe. Ebenfalls für Stimmung der besonderen Art sorgte Julia Kampmann mit den bekanntesten Liedern des Kölschen Fastelovend. Schunkeln und Mitsingen war da angesagt. Zum Finale kamen alle Aktiven noch einmal auf die Bühne, um ein letztes Mal in dieser Runde mit den Besuchern zu schunkeln und zu singen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert