Eschweiler über Feld - Bis zu 500 alte Traktoren beim Wiesenfest

Bis zu 500 alte Traktoren beim Wiesenfest

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
7988623.jpg
Jung und Alt hatten beim Wiesenfest der IG Historische Landmaschinen Freude an den Schätzchen aus dem vergangenen Jahrhundert. Foto: bel

Eschweiler über Feld. Wenn das „Wiesenfest auf Gut Hommelsheim“ der „Interessengemeinschaft (IG) Historische Landmaschinen“ ansteht, ist dafür eine ausgeklügelte Logistik erforderlich. Der Vorsitzende der IG, Winfried Berkel, hat dazu Zahlen parat.

Jährlich, und das jetzt schon zum 21. Mal, nehmen bei der Show auf Gut Hommelsheim zwischen 400 und 500 alte Traktoren und Landmaschinen teil. Mehr als 30 Aussteller und Händler möchten einen attraktiven Platz für ihren Stand ergattern. Bis zu 140 Campingwagen und Wohnmobile brauchen ebenfalls einen Standort und wollen mit Strom und Wasser versorgt werden.

„Aber das sind eigentlich Routinearbeiten, die seit der Gründung des Vereins 1994 immer ähnlich bleiben“, überlegt Berkel. „Wir müssen aber das Wiesenfest auch so gestalten, dass die Frauen und die Kinder der Technik begeisterten Männer mitkommen und durchhalten.“ So gibt es für das weibliche Geschlecht Sachen, die ihre Herzen erfreuen, darunter Korbwaren und Schmuck.

Für die Kinder sind Kettenkarussell, Schiffschaukel & Co. aufgebaut. Eine riesige Attraktion, für kleine und große Technikliebhaber, sind Hunderte von Modellen, präsentiert in einer großen Scheune. Angefangen von den ersten Dreschmaschinen bis über alte Traktoren und erste Mähdrescher ist alles vorhanden, was sich etwa bis 1980 in der Landwirtschaft maschinell bewegte. Mit Können und großem Engagement hat Holger Cordewener, tatkräftig von seiner Frau Helga unterstützt, gesammelt, gekauft und gebastelt. Der Besucher braucht Stunden, um jedes einzelne Detail zu betrachten – eine Traumanlage für jeden Sammler.

Der Erlös des Festes, der nach Abzug aller Kosten für die Aufrechterhaltung des Vereins IG Historische Landmaschinen übrig bleibt, geht an den „Förderverein Hommelsheim“. Auf Gut Hommelsheim stehen sechs Häuser, in denen zurzeit 32 Bewohner mit geistiger Beeinträchtigung leben. Der Förderverein verwendet das Geld für Maßnahmen, die im Programm des „Heilpädagogischen Heims (HPH)“ Düren nicht vorgesehen sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert