Nideggen-Berg - Bis zu 150 Mal an der Nadel: DRK dankt Blutspendern

Bis zu 150 Mal an der Nadel: DRK dankt Blutspendern

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
11210772.jpg
In der Rosenflora wurden 20 langjährige Blutspender vom Kreisverband Düren des Deutschen Roten Kreuzes in Person von Elfriede Kempkes (r. sitzend) geehrt. Foto: bel

Nideggen-Berg. „Ich möchte denen eine Stimme geben“, sagte Elfriede Kempkes, DRK Kreisverband Düren, „die Ihre Blutspenden erhalten haben.“ Das sei die Stimme der Frau, erläuterte Kempkes, deren Mann bei einer Herzoperation viele Blutkonserven braucht, die Stimme der Mutter, deren Frühchen mit fremdem Blut gerettet wird, und nicht zuletzt der Chor der zahllosen Unfallopfer, die auf die Blutspenden angewiesen sind.

Elfriede Kempkes bedankte sich im Namen des DRK-Kreisverbandes Düren bei den 20 Blutspendern, die in der Gaststätte Rosenflora geehrt wurden.

Auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Nideggen, Jochen Erler (SPD) lobte die Hilfsbereitschaft der Blutspender. Erler fasste die Gelegenheit beim Schopfe und warb für Sachspenden für Flüchtlinge, die diese dringend in ihren Unterkünften benötigen.

Urkunden, Nadeln und Anhänger sowie Wein und Präsentkörbe wurden den Geehrten von Klaus Falter, DRK Bereitschaftsleiter Schmidt, Willi und Brigitte Falter, Blutspendebeauftragte des Schmidter DRK, überreicht.

Für 50-maliges Blutspenden wurden geehrt: Siegfried van Durme, Bernhard Haas, Christel Hurtz, Werner Sieben, Marcus Hermann Weissinger, Brigitte Dick, Patrick Kirch und Friedrich Breuer.

Um 75-maliges Spenden ging es bei: Willi Krauthausen, Manfred von Abercron, Peter Bergrath und Christoph Heinrich Riem.

In die Riege der Spender, die bereits 100 Mal dabei waren, reihten sich ein: Hubertus Lenzen, Theodor Schenzer, Irmgard van Durme, Hubert Schmühl, Manfred Schönewald und Wilfried Baum.

Gar 125 Mal spendete Hans Otto Breuer den kostbaren Lebenssaft. Die Krone aller Geehrten jedoch konnte sich Johannes Stolz aufsetzen. Er hat bereits 150-Mal Blut gespendet, um anderen Menschen zu helfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert