Billard Sport Club Merzenich: Optimale Bedingungen für die Erste Liga

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
12324885.jpg
Sportlicher Erfolg aus Merzenich: Die vereinseigenen Deutschen Meister Katja Titze und Helmut Künstler präsentieren mit den Vorsitzenden Heinz-Peter Brandt (r.) und Jochen Teschke (l.) das neue Clubheim. Foto: heb

Merzenich. Der Stolz war den Merzenicher Billardspielern sichtlich anzumerken, als sie jetzt ihr neues Clubheim eröffneten – zu Recht! Mit der nötigen Unterstützung verschiedener Sponsoren hatten die Sportler in unzähligen Arbeitsstunden ein ehemaliges Blumengeschäft mitten in Merzenich in ein schickes Billardzentrum verwandelt.

 Rund 200 Quadratmeter Spielfläche und weitere 100 für Gastronomie und Geselligkeit stehen ihnen nun zu Verfügungen.

Spitzname „Sklaventreiber“

„Solche Bedingungen haben in dieser Sportart nur die allerwenigsten“, weiß Jochen Teschke. Während der Bauphase hatte er sich den scherzhaft gemeinten Spitznamen „Sklaventreiber“ eingefangen, immer wieder war er ganz vorne mit dabei gewesen, auch andere für die notwendigen Arbeiten einzuspannen. „Dieses Gemeinschaftsprojekt hat so am Ende auch die Kameradschaft nochmals wirklich gestärkt“, freut sich der Vorsitzende Heinz-Peter Brandt.

Die Zeiten, in denen sich die erfolgreichen Merzenicher Queue-Sportler an zwei Tischen in der Schule trafen, und für die langjährigen Zweitligapartien nach Birkesdorf ausweichen mussten, sind nun vorbei. Mit vier kleinen Match-Billardtischen und zwei großen Turniertischen hat man nun alle Möglichkeiten. Nach dem letztjährigen Abstieg aus der Zweiten Liga verbindet man daher mit den neuen Räumen auch sportlich neue Ziele. „In Zukunft wollen wir hier Erste Bundesliga im Mehrkampf spielen“, zeigen sich die Sportler selbstbewusst. Ein Mut, der nicht unbegründet ist: Mit Katja Titze und Helmut Künstler hat man zwei Deutsche Meister in Einzeldisziplinen in den eigenen Reihen. Der Mehrkampf aus vier Disziplinen scheint da nahezu prädestiniert.

Ob es mit der Erstklassigkeit klappt, bleibt abzuwarten. Die neue Spielstätte genügt den Ansprüchen für die höchste Liga jedenfalls voll und ganz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert