Bierdeckel statt Orden: „Narrenzunft 1891 Düren“ ganz gemütlich

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
11591773.jpg
Neuer Ehrenmützenträger: Marc Herpertz. Foto: gkli

Düren. Sehr gemütlich ging es zu beim „Ordensovend“ der „Narrenzunft 1891 Düren“ zu. Nachdem sich die Teilnehmer des Abends im Posthotel mit gutem Essen gestärkt hatten, marschierte die Garde auf. Angeführt wurde sie vom Vorsitzenden und Präsidenten der „Narrenzunft“, von Karl-August Ploennes. Er moderierte auch die Veranstaltung. Ebenfalls ganz vorne mit marschierte sein Stellvertreter, Wolfgang Sieger.

Die „Narrenzunft“, der aktuell etwa 180 Mitglieder angehören, feiert in diesem Jahr ihren 125. Geburtstag. Wolfgang Sieger: „Allerdings ist das ja kein runder närrischer Geburtstag.“ Auf prunkvolle Orden wurde in diesem Jahr verzichtet, stattdessen griffen die Mitglieder des Vereins auf Bierdeckel zurück. Das so eingesparte Geld wird gespendet.

Zur diesmal sehr kurzen Session sagte Wolfgang Sieger: „Die kurze Session, das ist ein wenig schade. Wir freuen uns ja das ganze Jahr auf Karneval und die Tanzgarden trainieren hart, und dann ist alles so schnell wieder vorbei.“ Aber, so der Vollblutkarnevalist, es gibt ja auch noch ein nächstes Mal.

Als neuer Ehrenmützenträger der „Narrenzunft“ wurde Marc Herpertz, Prinz der Session 2015, vorgestellt. Vereinsmitglied Achim Ploennes erhielt den Ehrenorden in Gold des Regionalverbands Düren für drei mal elf Jahre Mitgliedschaft. Für sechs mal elf Jahre Mitgliedschaft erhielt Ehrenpräsident Karl-Hein Pakulat ein Dankeschön.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert