Bewaffnete Räuber scheitern an Werkstatttür

Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die am frühen Freitagabend vermutlich ein Uhrmachergeschäft in der Innenstadt überfallen wollten. Sie scheiterten jedoch an einer Werkstatttür.

Der Geschädigte erschien am Samstagmittag bei der Polizei und zeigte an, dass er wahrscheinlich am Vortag überfallen werden sollte.

Zwei männliche Personen hatten nach seinen Angaben gegen 17.45 Uhr seinen Laden in der Straße „Am Pletzerturm” betreten und waren auf eine Vitrine zugegangen, die gleichzeitig auch als Tür zur Werkstatt dient.

Da die Tür verschlossen war und die Männer sie daher nicht öffnen werden konnten, richtete einer der Täter eine Pistole auf die Vitrine, hinter der sich der Geschäftsmann aufhielt. Dieser deutete aber an, dass er die Polizei rufen wolle. Daraufhin verließen die vermeintlichen Räuber fluchtartig das Ladenlokal.

Bei beiden Tatverdächtigen könnte es sich um Osteuropäer handeln. Während einer von ihnen um die 30 Jahre alt war, eine kräftige bis dicke Figur hatte und mit einem dunkelblauen Pullover sowie einer dunklen Hose bekleidet war, war der Zweite etwa 40 Jahre alt und mit einer Bodybuilderfigur ausgestattet. Er wirkte sehr gepflegt und trug eine schwarze Jacke und eine dunkle Hose.

Wer Hinweise über verdächtige Beobachtungen machen kann, wird gebeten, sich mit der Einsatzleitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-2425 in Verbindung zu setzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert