Betrunken Unfall gebaut: Rabiate Rentnerin landet in der Zelle

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Blaulicht Polizei Polizeiwagen Unfall Polizeiauto Foto Stephan Jansen dpa
Im Einsatz: Polizeiwagen mit Blaulicht. Symbolfoto: Stephan Jansen/dpa

Düren. Ein missglücktes Wendemanöver einer älteren Autofahrerin in Düren zog am Montagnachmittag mehrere polizeiliche Maßnahmen nach sich. Die Rentnerin entpuppte sich dann auch noch gegenüber der Polizei als rabiat und gewalttätig.

Kurz nach 17 Uhr parkte die 68-jährige Kölnerin ihren Wagen auf der Zollhausstraße aus und wendete. Dabei stieß sie auf der gegenüberliegenden Seite gegen ein geparktes Auto, was einen Sachschaden von rund 3500 Euro verursachte.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass die Kölnerin betrunken war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille, was die Entnahme einer Blutprobe zur Folge hatte. Bereits auf dem Weg ins Krankenhaus, wo von einem Arzt die Blutprobe entnommen wurde, beleidigte die Frau die Beamten.

Schließlich weigerte sie sich trotz mehrfacher Aufforderung, nach der Maßnahme das Krankenhaus zu verlassen. Die Frau musste schließlich in Gewahrsam genommen werden. Dabei stieß sie fortlaufend wüste Beschimpfungen aus und versuchte, mit Tritten die Beamten zu verletzen.

Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung wurde eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert