Düren - Bernd Hahne mit Rheinlandtaler ausgezeichnet

Bernd Hahne mit Rheinlandtaler ausgezeichnet

Von: Stephan Johnen
Letzte Aktualisierung:
5814627.jpg
Lorenz Bahr, stellvertretender Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland, überreichte den Rheinlandtaler am Donnerstag im Dürener Stadtmuseum an Bernd Hahne (rechts). Foto: Stephan Johnen

Düren. Es war ein Anliegen des Preisträgers, den Preis gleich im Stadtmuseum zu lassen. Mittendrin, als sichtbares Zeichen dafür, dass ohne die Hilfe der vielen Ehrenamtler, die sich in ihrer Freizeit für das Museum eingesetzt haben und weiterhin einsetzen, all das gar nicht möglich wäre. „Sie packen an, setzen um und begeistern Menschen dafür mitzumachen.

Projekte wie das Stadtmuseum lassen sich als Einzelkämpfer nur schwer realisieren“, lobte am Donnerstag Lorenz Bahr, stellvertretender Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland, den neuen Träger des Rheinlandtalers, Bernd Hahne. „Dass wir Sie heute gerade hier auszeichnen können, ist zum großen Teil Ihr Verdienst.“

Mit dem Rheinlandtaler des Landschaftsverbandes werden Menschen ausgezeichnet, die sich für das Rheinland, die Menschen dort, deren Kultur und deren Geschichte ehrenamtlich eingesetzt haben. „Auf Sie trifft das in ganz besonderer Weise zu“, lobte Lorenz Bahr. 1987 rief der studierte Historiker Hahne als Gründungsmitglied und Initiator die Dürener Geschichtswerkstatt mit ins Leben, deren Vorsitzender er auch ist.

„Mit der Geschichtswerkstatt sorgen Ihre Mitstreiter und Sie dafür, dass Geschichte mehr ist als nur ein Schulfach“, bilanzierte der Laudator. Geschichte sollte erlebbar, nachvollziehbar werden. Hahne sei es immer ein wichtiges Anliegen gewesen, den Menschen in der Region die Geschichte ihrer Heimat nahezubringen. Stets habe er auch darauf beharrt, „dass auch unbequeme und lange Zeit verdrängte dunkle Seiten der Heimatgeschichte an die Öffentlichkeit kamen“.

Bei der Aufarbeitung dieser Kapitel habe er zum Teil „dicke Bretter gebohrt“. Mit Visionen und vor allem mit einem Plan habe Hahne die Gründung eines Stadtmuseums vorangetrieben. „Und sie werden nicht müde, sich weiter zu engagieren, damit Geschichte in der Region eben mehr ist als ein fast vergessenes Kapitel vergangener Zeiten“, dankte Lorenz Bahr dem Vorsitzenden des Stadtmuseum-Trägervereins.

Nicht vergessen wurde, dass Bernd Hahne auch zu den Gründungsmitglieder der Kabaretttruppe der „Skunk KG“ zählt und auch in der Mundart-Szene mitgemischt hat – als Bassist und Textschreiber der „Schweess Fööss“. Kaum verwunderlich also, dass es sich Bernd Hahne am Donnerstag nicht nehmen ließ, mit seinen Kollegen die Preisverleihung musikalisch zu gestalten.

Dürens Bürgermeister Paul Larue bezeichnete den Rheinlandtaler-Empfänger als „den wesentlichen Motor“ des Stadtmuseums. „Jede Stadt muss ein Gedächtnis haben“, sagte Larue. Das der Stadt Düren liegt an der Arnoldsweiler Straße 38. „Sie haben gegen den Trend ein Museum gegründet. Das muss Ihnen erst einmal jemand nachmachen“, zollte auch Landrat Wolfgang Spelthahn dem Ausgezeichneten Respekt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert