Bergsteiner Weihnachtsmarkt: 10.500 Euro Erlös für gute Zwecke

Von: sj
Letzte Aktualisierung:
7100551.jpg
Patricia Hinze (Mitte), Guido Meuthen (2.v.l.) und Mario Fleck (r.) vom Organisationsteam des Bergsteiner Weihnachtsmarktes überreichten Spenden an (von links) Marian Prickartz und Michelle Gerold, Heinz Theo Neuen, Dr. Jadigar Kesdogan und Thomas Klütsch. Foto: Stephan Johnen

Bergstein. „Was Ihr in zwei Tagen auf die Beine stellt, ist einzigartig“, sprach Heinz Theo Neuen wohl allen Gästen aus der Seele. Der Vorsitzende des Vereins für Menschen mit Behinderung Brandenberg hatte zuvor im „Forum Berinsteyn“ einen Scheck in Höhe von 4500 Euro entgegen genommen.

Die gleiche Summe spendeten die Organisatoren des Bergsteiner Weihnachtsmarktes auch an den Verein Goldrute und die Traumapädagogische Intensivgruppe für Kinder in Gey. Weitere 1500 Euro gehen an die Kinderferienwoche der Pfarre Bergstein. Die 24. Auflage des Weihnachtsmarktes hatte erneut alle Erwartungen übertroffen.

Patricia Hinze sprach im Namen des Organisationsteams allen Beteiligten und Helfern einen großen Dank aus. Nur das ehrenamtliche Engagement in der Vorweihnachtszeit ermögliche es, zu Beginn des jeweils neuen Jahres karitative Einrichtungen und Bedürftige in diesem Umfang zu unterstützen. An die symbolische Scheckübergabe schloss daher auch ein Abendessen in großer, geselliger Runde als kleines Dankeschön und Zeichen der Anerkennung an.

Heinz Theo Neuen vom Verein für Menschen mit Behinderungen Brandenberg dankte den Organisatoren für das Vertrauen, „das in unsere Arbeit gesetzt wird“. Der Verein hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, das Freizeitangebot für Menschen mit Handicap zu erweitern und Betroffenen Hilfestellungen zu leisten.

Thomas Klütsch vom Landschaftsverband Rheinland stellte die Arbeit der Traumapädagogischen Gruppe für Kinder in Gey vor. „Wir bieten den Kindern dort einen sicheren Ort, an dem sie keine Angst haben brauchen“, sagte er. Im Namen seiner Kollegen dankte er auch den Bürgern von Gey und der Gemeinde Hürtgenwald für die „Offenheit und Wärme“, die den Kindern entgegengebracht werde. Für einen Teil der Spende hätten die Kinder schon eine Verwendungsmöglichkeit gefunden: Es soll ein Trampolin angeschafft werden.

Der Verein Goldrute unterstützt das Migrantinnen-Netzwerk gegen häusliche Gewalt in Düren. Die Mitarbeiterinnen des Netzwerks wollen Brücken bauen zu den vorhandenen Hilfsangeboten, erläuterte Dr. Jadigar Kesdogan. Sprachbarrieren sollen abgebaut werden und Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden, soll die Furcht genommen werden, Hilfe anzunehmen.

Einen Blick auf die Sommerferien warfen Michelle Gerold und Marian Prickartz. Sie stellten die Arbeit von 17 jugendlichen Betreuern vor, die in der ersten Sommerferienwoche rund 30 Kinder aus Bergstein von 9.30 Uhr bis in den Nachmittag hinein betreuen werden. Die Spende könne sehr gut für die Gestaltung des Programms genutzt werden.

Auch die Sieger des Luftballonwettbewerbs wurden im „Forum Berinsteyn“ gekürt. Stolze 375 Kilometer weit ließ sich der von Marion Dieler aus Bergstein „freigelassene“ Ballon treiben, ehe er im französischen Örtchen Chenilly-Yvonne landete. 121 Kilometer bis nach Luxemburg flog der Ballon von Christian Müller aus Zerkall, mit 120 Kilometern belegte Hedwig Mayntz den dritten Platz.

Verwunderlich war für Lothar Mayntz, der die Auswertung übernommen hatte, der Flug eines Ballons, der sich offenbar 380 Kilometer gegen den Wind kämpfe und in Kulmbach landete. Doch das Rätsel war schnell gelöst: Ein Bergsteiner stand auf dem Kulmbacher Marktplatz, hatte etwas in seiner Jacke gesucht und fand dabei die Rücksendekarte des Wettbewerbs. Gewertet wurde dieser Flug zwar nicht, die Geschichte sorgte aber für Erheiterung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert