Bergbauexperten üben Kritik am See-Gutachten

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
5477579.jpg
Bergbauexperten haben im Ausschuss Kritik am See-Gutachten geübt.

Düsseldorf/Inden. Das von den Grünen in Auftrag gegebene Gutachten über die vermeintlichen Risiken des Restsees im Tagebau Inden ist im Unterausschuss für Bergbausicherheit des NRW-Landtags von Experten heftig kritisiert worden.

Nach einer ersten Auswertung bezweifeln die von der Landesregierung beauftragten Experten der Bergaufsicht und des geologischen Dienstes die Korrektheit des Gutachtens, teilt der CDU-Abgeordnete Josef Wirtz mit. Das Dokument sei schlecht strukturiert und enthalte falsche Aussagen und Unterstellungen, die wiederum zu falschen Ergebnissen führten.

Im von den Grünen beauftragten Gutachten war von beträchtlichen Sicherheitsrisiken in Bezug auf die Standsicherheit der Böschungen, möglichen Auswirkungen von tektonischen Bewegungen auf den See und auf die Wasserqualität die Rede.

Im Ausschuss versicherten die Bergbauexperten der Landesregierung hingegen, dass in den umfassenden Vorplanungen für den See bereits alle möglichen Risiken berücksichtigt wurden und deswegen kein Handlungsbedarf bestehe.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert