Beliebteste Vornamen: Sophie und Ben ganz vorne

Von: nile
Letzte Aktualisierung:
9215111.jpg
Auf der Liste der beliebtesten Vornamen 2015 standen in Düren bei den Mädchen die Namen Sophie, Marie und Maria ganz oben. Bei den Jungs war der Name Ben Spitzenreiter. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa

Düren. Ob Apple, North West, Winson Gonzales oder Jimmi Blue – besonders Prominente sind oft sehr einfallsreich, wenn es um das Finden von möglichst ausgefallenen Kindernamen geht. Der Blick in die Statistik von vergangenem Jahr zeigt jedoch: Die Dürener sind offensichtlich bodenständiger, was die Vornamen für den eigenen Nachwuchs angeht.

Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Vornamen standen 2015 bei den Mädchen die Namen Sophie, Marie und Maria.

Der Name Mia, bundesweit Spitzenreiter unter den Mädchennamen im Jahr 2015, steht in Düren auf Rang vier. Bei den Jungs war der Name Ben, entsprechend dem deutschlandweiten Trend, Spitzenreiter. 27 Jungen haben diesen Namen im vergangenen Jahr bekommen. Gleich danach stehen die Namen Leon, Jonas und Elias auf der Liste.

Auch wenn Eltern bei der Namensgebung ihrer Sprösslinge viel Freiheit genießen, ist längst nicht alles erlaubt. So dürfen Eltern ihren Kindern seit einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2004 zum Beispiel nicht mehr als fünf Vornamen geben. In Düren erhielten im vergangenen Jahr 1353 Kinder nur einen Vornamen. 525 Elternpaare entschlossen sich, ihrem Kind zwei Vornamen zu geben. Lediglich 46 Kinder haben in Düren drei oder mehr Vornamen bekommen.

Grundsätzlich gilt in Deutschland: Standesämter dürfen Namen ablehnen, wenn die Gefahr besteht, dass der Name dem Kind schaden könnte. Vornamen dürfen also weder beleidigend noch lächerlich sein.

Zudem ist es verboten, Kinder nach Städten, Tieren oder Markenprodukten zu benennen – Namen wie Tiger oder Adidas wird man in Deutschland also nicht in einer Geburtsurkunde finden. Auch biblische Namen mit negativen Assoziationen wie Judas oder Kain sind tabu. Vornamen hingegen, die geschichtlich eine negative Assoziation haben, sind grundsätzlich erlaubt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert