Bei Versammlung der Niederzierer SPD Mitglieder geehrt

Letzte Aktualisierung:

Niederzier. Im Mittelpunkt einer Versammlung des SPD-Ortsvereins Niederzier stand die Ehrung für 25-jährige Parteimitgliedschaft.

Horst Breidenbach aus Hambach, Günter Dahmen aus Huchem-Stammeln, Heinz Esser aus Oberzier und Erwin Winkel aus Niederzier erhielten aus der Hand des Ortsvereinsvorsitzenden Ortwin Clever in Anwesenheit von über 40 Versammlungsteilnehmern die silberne Ehrennadel mit Urkunde, gezeichnet von Sigmar Gabriel und Hannelore Kraft.

Als Gastreferent bilanzierte der Dürener SPD Bundestagsabgeordnete und Bundesschatzmeister der SPD, Dietmar Nietan, die Erfolge der Großen Koalition, die durch den maßgeblichen Einfluss seiner Partei zustande gekommen seien.

Im Hinblick auf das Erstarken der AfD fragte Nietan nach den realen Verbesserungen im Alltag des Bürgers, wenn dessen politische Ziele wie zum Beispiel Austritt aus der EU, Abschaffung des Euro, Ende der Energiewende oder Wiedererstarken völkischen Gedankenguts verwirklicht würden.

Vollkommen inakzeptabel sei die Einstellung der AfD zu Muslimen: Düren biete seit Jahrzehnten ein Beispiel friedlichen Zusammenlebens mit türkischen Mitbürgern. Bürgermeister Hermann Heuser erläuterte den Zuhörern anschließend die Eckdaten des Niederzierer Gemeindehaushalts: Nur durch hohe Rücklagen werde es möglich sein, anfallende Defizite auszugleichen.

Niederzier finanziere den Kreis Düren und damit alle übrigen Kommunen mit rund 25 Millionen Euro – ein bundes- und landesweit einmaliger Vorgang. Dennoch behalte man auch zukünftig genügend Finanzmittel in der Rücklage, um die Bürgerschaft nicht zusätzlich belasten zu müssen.

Hermann Heuser ging auch auf ein besonderes Wohnbauprojekt in Oberzier ein: Auf dem derzeitigen Gelände des Aschensport– und Kirmesplatz entstehe in naher Zukunft ein attraktiver Wohnpark, einschließlich eines Angebots an Mietwohnungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert