Bei den Jazztagen wird der Bankgarten musikalisch auf Links gedreht

Von: Gudrun Klinkhammer
Letzte Aktualisierung:
10510047.jpg
Die Veranstalter des Jazz-Abends im Garten der Commerzbank freuen sich auf ein hochklassiges Konzert. Foto: Gudrun Klinkhammer

Düren. Der Garten der Commerzbank wird Schauplatz des Eröffnungskonzertes der 25. Dürener Jazztage, die von Mittwoch bis Sonntag, 12. bis 16. August, an diversen Schauplätzen in der Stadt Düren über die Bühne gehen. Zum 17. Mal ist die Commerzbank als Sponsor dabei und sorgt dafür, dass der Eintritt für das hochklassige Eröffnungskonzert kostenfrei ist.

Die Dürener Jazztage gehen in diesem Jahr zum 25. Mal über die Bühne. Die Veranstaltung im Bankgarten wird hochkarätig besetzt sein.

Udo Osterloh, Direktor der Privat- und Geschäftskunden im Raum Düren, sagt dazu: „Der Jazzabend im Bankgarten ist für uns inzwischen Tradition und gesellschaftliche Verantwortung zugleich. Wir freuen uns, Jahr für Jahr wieder dabei sein zu dürfen.“

Heribert Klein, langjähriger Pressesprecher der Commerzbank Nordrhein-Westfalen (NRW), stellte das Programm für den Eröffnungsabend in Düren zusammen. Versiert wird er auch die Moderation des Abends im Bankgarten übernehmen.

Wie er bei der Projektvorstellung berichtete, ging er her, und zog aus diversen bekannten Band verschiedene Musiker heraus und zusammen.

Diese Profis werden in Düren eine echte Jamsession abliefern. In dem ungeprobten Aufeinandertreffen der professionellen Künstler liegt einer der besonderen Reize. Als Gaststars werden aus den USA Irvin Doomes („Soul-Man“), Tyree Glenn Jr. (Saxophon), Adrianna Hicks und Kristina Love (Gesang) einfliegen und musikalisch gesehen den ansonsten eher biederen Bankgarten auf Links drehen.

Für den akustischen Klangteppich sorgen ebenfalls Musiker der Extraklasse. Willy Ketzer, vielfach ausgezeichneter Schlagzeuger, war schon mit Kurt Edelhagen, Klaus Doldinger, Max Greger, Hugo Strasser und Paul Kuhn unterwegs. Derzeit tourt er unter anderem mit Musiker und Kabarettist Helge Schneider durch die Lande und die ganz großen Säle. Erlös für Unicef

An der Seite von Willy Ketzer wird Gregor Hilden die Gitarre spielen. Er spielte bereits mit Jerry Lee Lewis und Chuck Berry. Weitere Topmusiker, die in Düren das Publikum zu begeistern wissen, sind Jens Foltynowicz, Robert Vuchinger und Tilo Baron. Wie Jazztage-Organisator Rolf Delhougne informiert, wird der Erlös aus dem Verkauf von Bier und Imbissware Unicef zugute kommen.

Andreas Mock, Direktor der Mittelstandsbank in Düren, sagt: „Insgesamt sind bisher 60.000 Euro aus der Konzertreihe in Düren in Hilfsprojekte geflossen.“

Der Konzertabend im Bankgarten in der Bismarckstraße 2 in Düren beginnt am Donnerstag, 13. August, ab 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert