Beeindruckende Gemälde und Fotografien in Heimbach

Von: avl
Letzte Aktualisierung:
4746516.jpg
Helga Scholz-Heindrichs und Bernhard Scholz stellen derzeit in Heimbach aus. Foto: Adalbert von London

Heimbach. Mit einer ausgesprochen sehenswerten Gemälde- und Fotoausstellung meldet sich das Haus des Gastes im neuen Jahr zurück. „Unterwegs“, so der Titel der Ausstellung, zeigt Werke der Malerin Helga Scholz-Heindrichs und Fotografien ihres Sohnes Bernhard Scholz.

„Beide begleiten ihre Werke nicht mit wolkigen Begriffen und Metaphern, sondern bodenständig, natur-, orts- wegverbunden“, umschrieb Laudator Hans Bösch aus Euskirchen das künstlerische Schaffen der beiden Künstler. Deren Markenzeichen sind die expressive Malerei in Öl und Gouache, Aquarelle und Federzeichnungen. Zum anderen die gegenstandsbestimmende Fotografie: Stilistisch und ortsbezogen in Schwarz-Weiß sowie in Farbe bei daraus folgenden Einzelobjekten.

Der Rundgang durch die Ausstellung bleibt vom ersten Bild an spannend, abwechslungsreich und inspirierend. Ob groß- oder kleinformatig, mit kraftvollen Pinselstrichen oder spitzer Feder fein ziseliert, ob Fotografien, mit sicherem Auge eingefangen, farbig oder Schwarz-Weiß – die Ausstellung wird auch durch die unterschiedlichen Charaktere, Genres, Stile von Mutter und Sohn zu einem künstlerischen Ereignis.

Helga Scholz-Heindrichs lebt im Kreuzauer Ortsteil Untermaubach und betreibt seit knapp fünf Jahren ihr eigenes Atelier „Arte 33“. Die gelernte Architektin, die seit 1990 im Ruhestand ist, leitet seither all ihre Aktivitäten und Talente in die Kunst. Zahlreiche Ausstellungen und ihr Engagement beim „Maubacher Kunstforum“ machen sie allerdings eher zu einer Unruheständlerin. Über die Heimbacher Ausstellung „Unterwegs“ sagt sie: „Wir sind immer unterwegs. Wege durchs Leben sind wie Wege durch die Natur. Sie beginnen breit, sie gehen in die Tiefe. Wege gehen bis Erde und Himmel sich durchdringen. Vom hellen Blütenmeer in rauschendem Bunt, bis Weiß in dunklen Schatten. Ich male. Greife nach der Farbpalette. Eindrücke entstehen in meiner Fantasie immer neu.“

Bernhard Scholz, freischaffender Kameraassistent und selbständiger Kameramann mit eigenen Dokumentarfilmprojekten ist ein Mann des Auges, des sicheren Blicks. Seit 1994 zeigt er seine Fotokunst in der Region. Neben mehreren Filmreisen durch Skandinavien, nahm er mit eigenem Fahrzeug an drei Islandexpeditionen teil. Unter anderem drehte er für die Fernsehsendung „Länder, Menschen, Abenteuer“ eine Dokumentation über Island. Heimbachs stellvertretende Bürgermeisterin Evelyn Fleuth, begrüßte die Vernissagegäste und freute sich sichtlich über den gelungenen Ausstellungsauftakt. Die Zülpicher „Saxophon Gang“, die für den musikalischen Rahmen der Eröffnungsfeier verantwortlich zeichnete, glänzte mit ihren anspruchsvollen und schwungvollen Beiträgen.

Die Ausstellung „Unterwegs“ im Haus des Gastes in Heimbach, ist noch bis Sonntag, 3. Februar , täglich zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert