Bedeutende, historische Dürener im Fokus

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
13925725.jpg
Eine der Dürener Persönlichkeiten: Mathematiker Dirichlet. Foto: Stadt - und Kreisarchiv

Düren. Manchmal erinnern Straßenschilder an sie, manchmal hat man ihren Namen gehört, ohne so ganz genau zu wissen, wer sie sind und was sie mit der Stadt zu tun haben: Dürener Persönlichkeiten der Vergangenheit.

Rudolf Schock, Joseph van der Giese, Eberhard Hoesch, Erna Schiefenbusch, Ernst Neumann Neander, Peter Gustav Lejeune Dirichlet: Das sind einige der Menschen, die in und für Düren Geschichte geschrieben haben.

Helmut Krebs, der Leiter des Stadt- und Kreisarchivs, hat sich mit diesen und anderen Persönlichkeiten beschäftigt und wird ihr Leben und Wirken am Donnerstag, 2. Februar, 19 Uhr, im Haus der Stadt (Foyer) vorstellen. Es geht um Menschen, die sich auf kultureller, politischer und wirtschaftlicher Ebene mit ihren besonderen Fähigkeiten eingesetzt haben.

Rudolf Schock, der große deutsche Opernsänger, zählt zu den bekanntesten Persönlichkeiten. Er starb 1986 in Düren und ist auf dem Gürzenicher Friedhof beerdigt. Der Platz vor dem Haus der Stadt ist nach ihm benannt.

Gustav Peter Lejeune Dirichlet war ein deutscher Mathematiker, der 1805 in Düren geboren wurde und 1859 in Göttingen starb. Er zählt zu jenen bedeutenden Mathematikern, denen der Aufschwung der Mathematik in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu verdanken ist. Dirichlet gilt als Vater der mathematischen Physik. An der Weierstraße 17 stand sein Geburtshaus, ein Gedenkstein erinnert an ihn – und auch der Dirichletweg in Düren.

Eine schillernde Persönlichkeit war auch Ernst Neumann-Neander, der 1871 in Kassel geboren wurde und 1954 in Düren gestorben ist. Neumann-Neander war Maler, Kunsthistoriker, Konstrukteur, Techniker und Erfinder. Er entwarf Karosserien und Motoren für Motorräder und Autos und machte sich um die Jahrhundertwende durch seine Jugendstilplakate als Reklamemaler einen Namen. Auch nach ihm ist in Düren eine Straße benannt.

Der Vortrag von Archiv-Leiter Helmut Krebs findet im Rahmen der Reihe „Heimat. Sehnsucht. Identität“ statt. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert