Xiamen/Kreuzau - Beachvolleyball: Semmler und Holtwick: Platz Vier in China

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Beachvolleyball: Semmler und Holtwick: Platz Vier in China

Letzte Aktualisierung:
6476931.jpg
Die Beachvolleyballerinnen Ilka Semmler aus Kreuzau (rechts) und Katrin Holtwick landeten beim Grand Slam in Xiamen auf dem vierten Platz.

Xiamen/Kreuzau. Die gebürtige Kreuzauerin Ilka Semmler und ihre Partnerin Katrin Holtwick haben den letzten Grand Slam der Beachvolleyballsaison im chinesischen Xiamen auf Rang vier beendet – eine Platzierung, die sie in diesem Jahr bei der World Tour noch nicht erreicht haben.

Zweite, dritte und fünfte Plätze gab es zuhauf, doch als Vierte kamen sie noch nie ins Ziel. Im Spiel um die Bronzemedaille des zehnten Grand Slams mussten sie eine 0:2-Niederlage (14:21, 19:21) gegen die Deutschen Meisterinnen Ludwig/Walkenhorst hinnehmen.

Für Platz vier erhalten sie aber 560 Weltranglistenpunkte und 12 900 US-Dollar Preisgeld. Auf dem Weg ins Endspiel mussten sich die Weltranglisten-Zweiten Holtwick/Semmler den Weltranglisten-Ersten Talita/Lima aus Brasilien 0:2 (13:21, 19:21) geschlagen geben.

Auf dem Weg in die Halbfinals hatten Holtwick/Semmler in fünf Spielen keinen Satzverlust zu vermelden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert