BC Düren muss sein Team umkrempeln

Von: Hannes Schmitz
Letzte Aktualisierung:
10658306.jpg
Sie wird die neue Spitzenspielerin beim BC Düren: die 27-jährige Victoria Slobodyanyuk aus Moskau. Foto: BC Düren/Jan Kappen

Düren. Eine nervenaufreibende Zeit liegt hinter dem Vorsitzender des 1. BC Düren, Rolf Pütz, und eine Meisterschaftssaison in der Badminton-Bundesliga voller Unwägbarkeiten vor ihm. Die Zufriedenheit über Rang sechs in der Abschlusstabelle wurde abgelöst von den Planungen für die neue Saison.

Spieler wechselten den Verein, Verträge wurden nicht verlängert und Verbandsentscheidungen führten dazu, dass die Verantwortlichen des BCD nahezu eine komplett neue Mannschaft auf die Beine stellen mussten, die Bundesliga-Ansprüchen genügen soll.

Jelle Maas, Doppel- und Mixed-Spezialist und Rückhalt im Dürener Team, wanderte in die dänische Profiliga ab. Sein Doppelpartner Koen Ridder kehrte zurück nach Amsterdam-Haarlem, da sein Vertrag nicht verlängert wurde. Soraya de Visch Eijbergen, nicht unumstritten wegen ihrer kapriziösen Art, erlag den Verlockungen eines französischen Clubs, obwohl sie bis kurz vor Ende der Wechselfrist beteuerte, beim BC zu bleiben. Das „Adieu“ fiel daher ziemlich grimmig in Richtung der Niederländerin aus. Daher ist Rolf Pütz nicht wirklich traurig über den Abgang, weil die Einzelspezialistin vor allem in der Rückrunde in ihren Leistungen stagnierte.

Zurück auf die Insel mussten die Engländer. Der Verband hat eine eigene Liga gegründet, und wer Kaderspieler ist, muss auf dem Eiland verweilen. So blieb nur der Abschied von Rajiv Ouseph, dessen sportlicher Schwerpunkt die Olympischen Spiele in Rio im kommenden Jahr sein wird. Carl Baxter musste seine Zelte abbrechen, weil seine Leistungen nicht mehr bundesligareif waren.

„Übrig“ blieb mit Ilse Vaessen die „gute Seele der Mannschaft“, sagte Rolf Pütz Ilse, und zur Überraschung aller Beiwen Zhang, obwohl zahlreiche Vereine die Weltranglisten-14. jagten.

„Wir stehen vor einer Saison der unvorhersehbaren Einflüsse“, blickt Pütz auf den Saisonstart am 29. August, der mit einem Heimspiel gegen den TUS Neuhausen-Nymphenburg beginnt. Eigentlich wie Fun Ball Dortelweil ein Absteiger, der aber in der Liga blieb, weil der PSTV Rosenheim sein Team kurz vor Meldeschluss zurückzog und Mannschaften aus den zweiten Bundesligen in Nord und Süd auf den Aufstieg verzichteten. Nur die SG Anspach aus Hessen nahm ihr Aufstiegsrecht wahr.

Des Einen Pech, des Anderen Glück. Der Ex-Rosenheimer Spitzenspieler, der Österreicher David Obernosterer, wird künftig als Nummer Eins des BCD um Punkte für seinen neuen Club kämpfen. Das zweite Herreneinzel wird Kai Schäfer spielen, ehemals Spitzenmann in Dortelweil. Der BC hat nun wieder einen deutschen Nationalspieler in den Reihen. Sandra Marinello war die letzte aus den Reihen des BC Düren, die die Nationalfarben trug.

Weil Soraya de Visch Eijbergen die Dürener „hängen“ ließ, begann eine intensive Suche. Der „EU-Spielermarkt“ war kurz vor Ende der Wechselfrist so gut wie leer geräumt. Fündig wurde der BC in Russland. Die 27-jährige Victoria Slobodyanyuk aus Moskau wird die neue Nummer Eins. Beiwen Zhang tritt nur dann im Dürener Dress an, wenn sie in Europa Turniere spielt.

Für das Damendoppel und Mixed verpflichtete Pütz zusätzlich zur gesetzten Ilse Vaessen die 25-jährige Dänin Anne Hald Jensen. Sie könnte, falls sie eingesetzt wird, entweder mit dem 29-jährigen Polen Wojciech Szkudlarczyk aus Warschau antreten oder mit dem jungen 19-jährigen Niederländer Ruben Jille, der als riesiges Talent gilt und wie Vaessen aus Arnheim kommt. Beide Spieler gelten als Spezialisten im Doppel- und Mixed-Bereich. Ein gesicherter Mittelplatz, glaubt Pütz, kann mit diesem Team erreicht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert