Barthel Labenz kehrt der SPD den Rücken

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Düren. Barthel Labenz, Bürgermeisterkandidat der Dürener SPD im Jahr 2004, hat alle Ämter in der Partei niedergelegt und auch seine Kandidatur für die Kommunalwahl zurückgezogen.

Auch die parteilose Ruth Tempelaars, die für die SPD im Wahlkreis Düren-Mitte antreten sollte, hat ihre Kandidatur zurückgezogen. Die SPD-Stadtverbandsvorsitzende Liesel Koschorreck bestätigte die Rücktritte auf Anfrage der DZ. „Wir bedauern das, müssen es aber akzeptieren“, sagte sie. Zu den Gründen könne sie keine Angaben machen. Am 22. Februar sollen die Lücken geschlossen werden.

Barthel Labenz sagte der DZ, dass er sich nach „reiflicher Überlegung“ zu diesem Schritt entschlossen habe. Bei der SPD-Wahlkreiskonferenz Ende 2013 landete er auf Platz 22 der Reserveliste. „Birgel ist ein tiefschwarzer Wahlkreis“, sagte er, von einer „Absicherung“ könne angesichts dieses Listenplatzes keine Rede sein. „Die Präsenz im Ortsverein wird offenbar höher gewertet als eine fachliche Zuarbeit“, bedauert Labenz, dass offenbar kein Interesse an seinem Engagement bestehe.

Er habe sich stets mit vollem Einsatz an der Stadtentwicklungsarbeit beteiligt. Auch an der Erstellung des Handlungskonzeptes Josef-Schregel-Straße war er maßgeblich beteiligt. Ruth Tempelaars, die von Platz 5 auf 27 der Reserveliste gerutscht war, wollte ihren Entschluss nicht kommentieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert