Aachen/Düren - Banküberfall in Niederzier: 58-Jähriger vor Gericht

Banküberfall in Niederzier: 58-Jähriger vor Gericht

Von: wos
Letzte Aktualisierung:
Tresor Symbol Safe Geld Banküberfall Bank Bargeld Blaulicht Foto: Colourbox
Der Täter zwang die beiden Bankangestellten, ihm den Tresor zu öffnen. Symbolfoto: Colourbox

Aachen/Düren. Es war die Volksbank in Niederzier, die Wilhelm R. im März ins Visier genommen hatte. Der Bankraub brachte ihm eine Beute von 68.000 Euro ein. Doch die Freude währte nicht lange, der 58-Jährige wurde rasch ermittelt und festgenommen. Am Montag begann vor der 7. Großen Strafkammer am Aachener Landgericht der Prozess gegen den Kölner.

Angeklagt ist ein erpresserischer Menschenraub samt Nötigung, weil der mutmaßliche Räuber die Bankangestellte und eine Auszubildende gezwungen habe, ihm das Geld zu geben und sie am Ende in einem Raum der Bank eingesperrt hatte, hieß es vor der Kammer unter Vorsitz von Richter Jürgen Beneking.

Der Kölner war gegen 12.30 Uhr in dem Gebäude in Niederzier aufgetaucht. Mit einer Gummimaske vor dem Gesicht und einer tief heruntergezogenen Baseballkappe hatte er die Filiale betreten. Er hielt der Schalterangestellten eine Pistole vor und zwang sie, alle ihre Geldfächer zu öffnen und ihm das darin liegende Bargeld auszuhändigen.

Als eine Auszubildende hinzukam, zwang er laut Anklageschrift beide Frauen, ihm Zugang zum Tresorraum zu verschaffen. Dort mussten sie ihm den Tresor öffnen. Er kassierte auch dort das enthaltende Bargeld, insgesamt 68.000 Euro.

Zum Prozessauftakt am Montag wurde zunächst die Anklageschrift verlesen. Am 9. Dezember wird es mit der Beweisaufnahme weitergehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert