Bahnstrecke Düren-Aachen stundenlang gesperrt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
bahnübergang Symbol bahnschranken Foto: obs/Deutsche Bahn AG
Der Bahnverkehr auf der Strecke Aachen-Düren war am Montagabend für mehrere Stunden gesperrt.

Gürzenich. Nach einem tödlichen Zwischenfall war die Bahnstrecke Düren-Aachen am Montagabend stundenlang gesperrt. Zwischen 22.30 Uhr und 1 Uhr musste der Zugverkehr wegen der Bergungs- und Ermittlungsmaßnahmen sowie eines Kurzschlusses in beide Richtungen gestoppt werden.

Das erklärte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Nach Angaben der Dürener Polizei war ein 54- Jähriger auf Höhe der Valencienner Straße vermutlich mit der Oberleitung in Kontakt gekommen. Anwohner hatten einen hellen Funkenschlag und Knallgeräusche im Bereich der hinter den Wohnhäusern mitbekommen. Als Polizeibeamte und weitere Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie den Toten, der massive Brandverletzungen hatte.

Die Hintergründe zum Tod des Mannes aus Niederzier sind bisher noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei ermittelt, Fremdeinwirkung wird aber ausgeschlossen.

Die Bahnstrecke zwischen Düren und Aachen war in beide Richtungen bis 1 Uhr gesperrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert