Badminton-Bundesliga: BC Düren siegt 4:2 gegen Refrath

Von: Hannes Schmitz
Letzte Aktualisierung:
6690691.jpg
Zwischen Leichtsinn und Genie: Rajiv Ouseph bot gegen Refrath eine elektrisierende Leistung und beanspruchte die Gefühlsskala der heimischen Zuschauer. Foto: Hannes Schmitz

Düren. Prophetische Gaben scheinen den Vorsitzenden des BC Düren in der Vorweihnachtszeit zu überkommen. Auf einen 4:2-Erfolg im Heimspiel der Badminton Bundesliga gegen den TV Refrath hatte Rolf Pütz getippt und das Remis in der Auswärtsbegegnung gegen Rosenheim einkalkuliert. Die leise Enttäuschung wegen des unnötigen Punktverlustes war aber beim ersten Aufschlag im Lokalderby verflogen.

Düren konnte auf seine Bestbesetzung zurück greifen, doch war Nervosität und Anspannung beim Heimteam spürbar. Die vielen Zuschauer in der Halle sahen zu Beginn der Partie zugleich zwei unterschiedlich verlaufende Doppel. Die Herren-Paarung in der Besetzung Jürgen Koch und Koen Ridder blieb blass und entfachte allenfalls im ersten Satz zeitweise einige Funken gegen Max Schwenger und Denis Neenhuis, die aber sofort verglommen. Überdeutlich wurde, dass das Herren-Doppel momentan die Schwachstelle des BC ist. Verschiedene Kombinationen wurden bisher ausprobiert, keine zündete wirklich.

Schlüsselspiel

Ganz anders bei den Damen. Spielten in Rosenheim noch Ilse Vaessen und Soraya de Vish Eijbergen gut auf, so kam gegen die Refrather Beiwen Zhang für Vaessen zum Einsatz. Eine Paarung, die auch gegen die Großen der Bundesliga schon erfolgreich auftrumpfte. Es sollte das Schlüsselspiel der gesamten Partie werden. Ein Sieg gegen die starken Refratherinnen Chloe Magee und Carla Nelte und die Ampel stand auf Grün für den Gastgeber.

Anstrengende Tage

Vor allem die Singapurin tat sich am Anfang schwer. Die Bewegungen waren noch nicht flüssig , die vergangenen anstrengenden Tagen steckten ihr noch in den Knochen. In Wales hatte sie ein Turnier bestritten, am Samstag in Cardiff noch Halbfinale und das Finale mit einem Sieg für sich entschieden. Später dann mit dem letzten Bus Müde war sie zu Beginn, doch sie kam immer besser ins Spiel und beide besiegten letztlich ihrer Gegnerinnen deutlich mit 21:14 und 21:17. Das Herren-Doppel verabschiedete sich mit einer 17:21 und 11:21 Niederlage.

Ein tolles Herreneinzel erlebten die Zuschauer zwischen Rajiv Ouseph und Richard Domke. Ein paar Weltklasse-Schläge des Düreners – immer dann, wenn es für ihn eng wurde – und der Gast hatte schließlich mit 21:19 und 21:17 das Nachsehen. Badminton „von einem anderen Stern“ bot Beiwen Zhang in ihrem Einzel gegen Chloe Magee, die zu den stärksten Bundesligaspielerinnen zählt. Doch die Irin hatte nicht den Hauch einer Chance und schaute mehr als einmal fassungslos drein, wenn sie nicht wusste, wie ihr geschah. Für die Refratherin war es eine Lehrstunde in Sachen Weltklasse-Badminton.

Davon war Carl Baxter im zweiten Herreneinzel gegen Lars Schänzer doch ein erhebliches Stück entfernt. Obwohl er sichtlich unter Konditionsproblemen litt, reichte es zu einem 21:15 und 21:14 gegen Lars Schänzer. Der Sieg für den BC Düren stand fest, das abschließenden Mixed war ohne Bedeutung. Allenfalls für Ilse Vaessen, der man deutlich anmerkte, dass sie nach ihrer langwierigen Verletzung und Spielpause noch weit von ihrer in der vergangenen Saison gezeigten Leistung entfernt ist und ihr Spielpraxis fehlt. Aber auch Rajiv Ouseph schien im dritten Satz nicht mehr bedingungslos motiviert, so dass Max Schwenger und Carla Nelte einen Punkt beim 21:16/19:21/21:8 mit nach Refrath nehmen konnten.

Mit dem Sieg festigte der BC Düren seinen sechsten Tabellenplatz in der Bundesliga und stellte damit seinen Vorsitzenden zufrieden, der glücklich ob des Erfolges und der tollen Zuschauerkulisse in die Runde blickte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert