Autoknacker auch bei Sommerhitze unterwegs

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Am kommenden Wochenende werden die heißesten Tage des Jahres erwartet. Ob das zu vermehrten Diebstählen aus Autos im Umfeld von Badestätten, Parks und Freizeitanlagen führen wird, hängt vom Verhalten der Autobenutzer ab.

Autoaufbrecher wissen oft genau, wo es sich lohnt zuzuschlagen. Dabei spekulieren sie nicht nur in den Innenstadtbereichen und auf Großparkplätzen auf das fahrlässige Zurücklassen von Wertgegenständen in den Fahrzeugen. Jetzt, wo viele Menschen ihre Freizeit bei dem schönen Wetter draußen verbringen wollen, sind auch die Diebe flexibel.

So waren es in den vergangenen Tagen Abstellorte in der Nähe von Parks, wo die Täter hemmungslos Autoscheiben einschlugen, weil lukrative Beute dort auffindbar war. Neben Taschen, in denen sich viel zu häufig sogar noch mit Geld gefüllte Portmonees befinden, werden bevorzugt mobile Navigationsgeräte, nur scheinbar gut versteckte Handys und auch sonst all das gestohlen, was sich schnell zu Geld machen lässt.

Die Polizei empfiehlt: "Ein Auto ist kein Safe. Lassen Sie nichts Wertvolles darin zurück. Räumen Sie das Fahrzeug aus, bevor andere es tun."
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert