Autofahrer fährt mit 2,14 Promille gegen Baum

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Betrunken Düren Alkohol
Endstation Verkehrsinsel: Die Fahrt eines betrunkenen Autofahrers endete in der Nacht zu Montag vor einem Baum. Foto: Polizei

Düren. Endstation Verkehrsinsel: Die Fahrt eines betrunkenen Autofahrers endete in der Nacht zu Montag vor einem Baum. Kurze Zeit später war er nicht nur seine Schlüssel, sondern auch seinen Führerschein los.

Nach Angaben der Polizei fuhr ein 48-jähriger Dürener gegen 0.45 Uhr von der Fritz-Erler-Straße in die Josef-Schregel-Straße, bog in Richtung Innenstadt ab und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Durch Hupen machte ein 23 Jahre alter Autofahrer aus Kreuzau den Dürener „auf sein Fehlverhalten aufmerksam“, wie es im Polizeibericht heißt, und folgte dem Mann. Der 48-Jährige setzte seine Fahrt unbeirrt fort, die aber kurz darauf auf einer Verkehrsinsel in Höhe des Busbahnhofs vor einem Baum endete.

Der Kreuzauer, der dem Dürener seine Hilfe anbot, merkte schnell, dass sein Gegenüber betrunken war. Er nahm dem 48-Jährigen die Autoschlüssel ab, um ihn an der Weiterfahrt zu hindern und rief die Polizei. Ein Alkoholtest bestätigte mit angezeigten 2,14 Promille die Vermutung des 23-Jährigen.

Dem Dürener wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde beschlagnahmt. Außerdem wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde von der Unfallstelle abgeschleppt. Die Feuerwehr Düren entfernte die entstandene Ölspur.

Die Polizei schätzt den entstanden Schaden auf mehr als 3000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert