Autobahn 4: Weiterer Lärmschutz kostet mindestens 60.000 Euro

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Arnoldsweiler. Selten sind sich CDU und SPD im Stadtrat so einig: Um auch den Nordwesten von Arnoldsweiler im Zuge des sechsspurigen Ausbaus der A4 zu schützen, würden sie am liebsten so schnell wie möglich den bereits vorhandenen Lärmschutzwall um rund 200 Meter verlängern.

Der Landesbetrieb Straßenbau hat signalisiert, den Wall zu verlängern, sollte die Stadt die Flächen kaufen und Baurecht schaffen. Zum Nullpreis aber wird es den Wall nicht geben, verdeutlicht der Technische Beigeordnete Paul Zündorf.

Er spricht von Kosten von mindestens 60.000 Euro, da auch ein Wirtschaftsweg verlegt werden müsste. Ohne der Beratung im Fachausschuss vorgreifen zu wollen, spricht er überdies von einer „freiwilligen Maßnahme“, die sicher wünschenswert sei, aber auch an anderen Stellen Begehrlichkeiten wecken könnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert