Ausstellung: Den flüchtigen Moment festhalten

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
11140589.jpg
Der Künstler Dieter Kurth aus Birkesdorf stellt bis zum Freitag, 6. November, in der Sparkasse Langerwehe Bilder seiner Tropfenfotografie aus. Foto: Hendrik Buch

Langerwehe. Mindestens drei Stunden Vorbereitung benötigt Dieter Kurth, um anschließend einen wenige Millisekunden dauernden Moment festzuhalten. Der Birkesdorfer Künstler hat sich seit Anfang des Jahres der Fotografie von Wassertropfen verschrieben. Die Früchte seiner Passion sind nun in der Sparkassen-Filiale in Langerwehe im Rahmen der Ausstellung „Tropfen der besonderen Art“ zu sehen.

2014 hatte Kurth, der seit seiner Jugend fotografiert, in den Aachener Carolus-Thermen erstmals Werke der Tropfenfotografie gesehen. „Das möchte ich auch können, habe ich mir damals gesagt“, erzählt der 51-Jährige.

Ein Jahr lang hat er sich über Theorie und Entstehungsweise dieser Kunstform Wissen angeeignet, um nun einer von rund zehn Künstlern in Deutschland zu sein, die auf professionellem Niveau Tropfenfotografie betreiben. „Man kann nicht einfach den Wasserhahn laufen lassen und fotografieren“, weiß der Fotograf.

Dieter Kurth hat zunächst mit Infusionsbesteck gearbeitet, um die Tropfen besser kontrollieren zu können. Mittlerweile setzt er eine selbst gebaute Holzkonstruktion und elektrische Impulse ein, um das perfekte Bild schießen zu können. Allein zum Aufstellen der verschiedenen Blitze benötige er drei Stunden, sagt Kurth und fügt hinzu, dass es rund 500 Aufnahmen bedürfe, ein gelungenes Foto zustande kommt.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die hüpfenden Wassergebilde bieten viel Raum für Fantasie. Mal ist eine Madonna zu erkennen, mal hat ein anderes Motiv Ähnlichkeit mit einem Engel und auch ein Mädchen mit Luftballon lässt sich in den gebrechlichen Gebilden erahnen. „Hier sehe ich ein Herz“, spekuliert auch der Künstler selber über seine Werke. Die Fotografien bieten einen faszinierenden Einblick in ein Geschehen, das mit dem menschlichen Auge nicht fassbar ist.

Die Ausstellung ist noch bis zum 6. November in den Geschäftsräumen der Sparkasse Langerwehe, Hauptstraße 50, zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert