Aus einem Party-Gag wird eine umjubelte Coverband

Von: Sabine Gier
Letzte Aktualisierung:
6148713.jpg
Die Beatles Revival-Band „Hard Days Night“ begeisterte das Publikum in Merzenich. Foto: Gier

Merzenich. Rockig wurde es am Samstag im Naherholungsgebiet Steinweg in Merzenich. Denn das traditionelle Open-Air-Konzert unter dem Motto „Rock in the Park“ fand zum 10. Mal statt. Mit am Start waren die Bands „Hard Days Night“ und „Thin Crow“.

Die Rock-Coverband „Thin Crow“ war wie auch vorheriges Jahr wieder mit dabei. „Letztes Jahr herrschte super Stimmung, so dass wir uns sehr gefreut haben, wieder hier spielen zu dürfen“, erzählte Sänger Michael Dorp.

Das musikalische Spektrum der „Thin-Crow“-Musiker, Michael Dorp (Gesang), Michael Rick (Gitarre) und Roger Weitz (Bass, Keyboard, Mandoline), reicht von den Stones über Pink Floyd und U2 bis hin zu Mando Diao. Sie boten den Rockfans aller Altersklassen eine mitreißende Zeitreise. „Die Grundidee ist, bekannte Rocksongs kreativ in einem anderen Gewand und nicht 1:1 zu spielen“, sagte Michael Dorp.

Bei der Gruppe „Hard Days Night“ handelt es sich um eine Beatles-Revival-Band, die bereits 1987 gegründet wurde und die ebenfalls das zweite Mal auf dem Open-Air-Konzert in Merzenich auftraten. Wie kamen sie auf die Beatles? „Anfangs war das eigentlich noch ein Party-Gag, aber weil das beim Publikum so gut ankam, haben wir uns auf die Beatles festgelegt“, sagte Dieter Kirchenbauer von „Hard Days Night“. „Mein persönliches Lieblingslied von den Beatles ist ‚While My Guitar Gently Weeps‘, auch weil es sehr emotionsgeladen ist“. Dieser Song sorgte beim Publikum für Begeisterung.

Bereits nach zwei Stücken herrschte ausgelassene Partystimmung. „Wir spielen nicht nur bekannte Hits der Beatles, sondern auch neue Stücke, die von den Beatles selbst nie live aufgeführt worden sind“, sagte Dieter Kirchenbauer. Bei einem Konzert werden bis zu 16 Instrumente eingesetzt, da jeder Musiker mehrere Instrumente bedient.

„Wir versuchen jedes Jahr, den unterschiedlichen Generationen eine attraktive Veranstaltung zu bieten“, sagt Bürgermeister Peter Harzheim. „Der Grundgedanke ist, dem Publikum ein breites Spektrum zu bieten“. Die Bands begeisterten das Publikum, der Abend war ein voller Erfolg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert