Aus dem Krankenhaus, zurück ins Krankenhaus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Großes Pech hatte am Montagabend eine Frau aus Düren. Kaum hatte sie einen Aufenthalt im Krankenhaus hinter sich gebracht, wurde sie bei einem Unfall vor den Toren des Hospitals verletzt - und musste sich erneut in Behandlung begeben.

Gegen 18.50 Uhr hatte die 30-Jährige nach einer Krankenhausbehandlung in Begleitung ihres Bruders das Gebäude verlassen und wollte an einem Zebrastreifen die Straße überqueren. Als sich beide bereits mitten auf der Straße befanden, übersah ein von rechts aus Richtung Robert-Koch-Straße kommender Autofahrer den Zebrastreifen. Wie der Fahrer später gegenüber der Polizei angab, hatte er nach rechts geschaut und nicht auf die Fußgänger geachtet.

Der Wagen des 51-jährigen Baesweilers erfasste die Frau auf dem Zebrastreifen. Die gerade erst Genesene musste daraufhin mit diversen Blessuren zurück ins Krankenhaus.

Glück im Unglück hatte sie nach Angaben der Polizei Düren dennoch: Die entstandenen Verletzungen waren nicht weiter schlimm, sodass es bei einer ambulanten Behandlung bleiben konnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert