Augen auf am Bubenheimer Bahnhof

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Vettweiß/Nörvenich. Die Polizei und die Rurtalbahn Cargo GmbH bitten Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht an den Bahnübergängen in Binsfeld und bei Bubenheim.

Dort kreuzen Güterzüge auch am frühen Morgen die Fahrbahn. Regelmäßig verkehren Schienenfahrzeuge auf der ansonsten nur wenig frequentierten Bahntrasse zwischen Düren und Zülpich.

Dabei kam es an den unbeschrankten Übergängen wiederholt zu gefährlichen Situationen. Zuletzt wurde am 17. November 2011 an der Kreuzung des Schienenweges mit der L 327 bei Bubenheim ein Sicherungsposten durch einen Autofahrer zu einem rettenden Sprung zur Seite genötigt.

Möglicherweise rechnen Verkehrsteilnehmer im Bereich dieser Übergänge nicht mit dem Betrieb der Bahn. Jedoch sind insbesondere an Werktagen dort mehrfach täglich Gütertransporte unterwegs. Beim Queren der Übergänge machen beleuchtete Sicherungsposten zwar auf den Zugverkehr aufmerksam, werden aber offenbar dennoch übersehen.

Die Polizei bittet um eine erhöhte Aufmerksamkeit und eine vorsichtige Annäherung an die Übergänge. Aufgrund der bestehenden Beschilderung (Andreaskreuz) ist dem Schienenverkehr Vorrang zu gewähren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert