Auf Schuldach geklettert: Jugendlicher „unflätig und respektlos“

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Polizist Polizeibeamte Blaulicht Polizisten dpa
Einer der Jugendlichen glänzte mit seinem Benehmen bei der Polizei besonders. Symbolbild: dpa

Düren. Jugendliche waren am Montag in Düren auf das Dach einer Schule geklettert. Dort beschädigten sie nicht nur Antennen und Blitzableiter, sondern bewarfen sich auch gegenseitig mit Steinen. Einer der Jugendlichen machte sich später mit seinem respektlosen Verhalten bei der Polizei besonders beliebt.

Ein Zeuge hatte beobachtet, wie die Gruppe Jugendlicher auf das Dach der Schule in der Gneisenaustraße geklettert waren und alarmierte anschließend die Polizei.

Gegen 19 Uhr trafen die Beamten am Einsatzort ein. Der vom Zeugen beschriebene Haupttäter konnte von den Polizisten festgehalten werden, die anderen Beteiligten konnten allerdings flüchten.

Der Teenager zeigte sich völlig uneinsichtig und verweigerte die Angabe seiner Personalien. Er versuchte stattdessen den Polizisten zu entkommen, indem er wild um sich schlug. Letztlich mussten die Beamten ihn mit „einfacher körperlicher Gewalt unter Kontrolle“ bringen, heißt es im Polizeibericht.

Auch während der Fahrt zur örtlichen Polizeiwache fluchte der Jugendliche „unflätig und über die Maßen respektlos vor sich hin“. Mehrfach ermahnten ihn die Beamten zu besserem Benehmen.

Auf der Wache musste der junge Mann sogar in eine Zelle gebracht werden, da aufgrund seines zügellosen Auftretens kein ordentliches Arbeiten mehr möglich war.

Gegen 20 Uhr meldete sich die Mutter des Jugendlichen, der immer noch keine Angaben zu seinem Namen oder seinem Alter gemacht hatte, bei der Polizei. Jetzt stellte sich heraus, dass es sich bei dem jungen Mann um einen 15-jährigen Dürener handelte.

Er wurde an seine Mutter übergeben. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und wegen des Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert