„Auf Leben und Tod“: Leseabend in der Trauerhalle

Letzte Aktualisierung:
12140390.jpg
Dr. Claudia Fülling zitierte aus einer Parabel Henry Millers.

Düren. Schon bei der Eröffnung der Emmaus-Kapelle am Evangelischen Friedhof war die Rede davon, „die neue Trauerhalle mit Leben zu erfüllen“. Teil dieser – scheinbar paradoxen – Zielsetzung war ein Leseabend zum Thema „Auf Leben und Tod“. Sieben Dürener trugen Texte vor.

Den Auftakt machte Staatssekretär Thomas Rachel (CDU) mit Worten, die der Theologe Dietrich Bonhoeffer zu Weihnachten 1943 niedergeschrieben hat. Dr. Claudia Fülling, Direktorin des Gymnasiums am Wirteltor, zitierte aus der Parabel Henry Millers „Das Lächeln am Fuß der Leiter“ über einen Clown, der „einen Tod mitten im Leben“ erleidet. Die Moderatoren des Abends, Pfarrer Dr. Dirk Christian Siedler und Axel Keldenich, stellten die Vortragenden vor und vertieften in kurzen Gesprächen mit ihnen die Eindrücke aus den vielfältigen Texten. Aufgelockert wurden die Lesestücke außerdem durch den Harfenisten Claus Henry Hüttel, der einige Stücke spielte.

Die verblüffend große Bandbreite der Autoren, Textformen und Stile setzten Rolf Terkatz, Schriftführer im Trägerverein des Stadtmuseums, mit einem Liedtext von Reinhard Mey, die Birkesdorfer Ärztin und Vorsitzende des Vereins „Goldrute – Migrantinnen-Netzwerk gegen häusliche Gewalt“ Dr. Jadigar Kesdogan mit einem von ihrer Tochter im Alter von zwölf Jahren verfassten Gedicht sowie Dürens Bürgermeister Paul Larue (CDU) mit zwei Auszügen aus dem Buch „Muttersterben“ des aus Düren stammenden Schriftstellers Michael Lentz fort. Christina Ruegenberg, Gemeindereferentin in der katholischen Pfarre St. Lukas, führte dies weiter mit dem Märchen „Das Hellerlein“ von Ludwig Bechstein.

Sparkassen-Vorstand Udo Zimmermann verblüffte zum Abschluss mit den Gedanken eines Zwillingspaares im Mutterleib, das glaubt, ihr Leben ende mit der Geburt. Die ausgesprochen positive Resonanz der zahlreichen Zuhörer bestärkte die Organisatoren in ihrem Vorhaben, für den Herbst eine Neuauflage des Abends anzugehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert