Auf Flucht Drogen und Schlagstock verloren

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Auf seiner am Ende erfolglosen Flucht vor einer nächtlichen Polizeikontrolle hat ein 30-jähriger Dürener sowohl Drogen als auch die von ihm mitgeführte Waffe verloren.

Ob der Mann auch in einen auf dem Hoeschplatz abgestellten Bus eingebrochen ist, bedarf noch weiteren Ermittlungen. Weil er sich beim Anblick des nahenden Streifenwagens hinter einem auf dem Hoeschplatz abgestellten Container verstecken wollte, entschlossen sich die Beamten zur Kontrolle des Mannes.

Dieser gab jedoch Fersengeld und versuchte, über den Hof der Peschschule zu entkommen. Auf seiner Flucht verlor er mehrere mitgeführte Joints sowie einen unerlaubten Teleskopschlagstock.

Nachdem es den Beamten gelang den Flüchtigen einzuholen und auf der Franziskanerstraße zu stellen konnten weitere Drogen bei ihm aufgefunden werden.

Im Rahmen seiner Befragung räumte der Dürener ein, zuvor in einem auf dem Hoeschplatz abgestellten Bus gewesen zu sein, behauptete jedoch, dass dieser bereits offen gewesen sei als er ihn betrat.

Der alkoholisierte 30-Jährige wurde in Gewahrsam genommen, die Drogen sowie die Waffe wurden sichergestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert