Echtz - Auf dem Zeltplatz am Badesee geht es zu wie im Zirkus

Auf dem Zeltplatz am Badesee geht es zu wie im Zirkus

Von: Bruno Elberfeld
Letzte Aktualisierung:
Vätern und Kindern machten di
Vätern und Kindern machten die Spiele am Dürener Badesee einfach Spaß und Laune. Foto: Elberfeld

Echtz. Um eine Woche hatten Berthold Becker, Abteilungsleiter des Jugendamtes Düren, und sein Mitarbeiter Günter Greiner das seit 1987 stattfindende Vater-Kind-Camp am Dürener Badesee nach vorne verschoben. Sie wollten nicht mit den „School-out-Partys” vor Ferienbeginn in Konkurrenz treten.

Doch das tat, wie jedes Jahr, der Stimmung auf dem Zeltplatz - auf dem mittlerweile neben den Zelten neun Holzhütten und ein Gemeinschaftshaus die Unterbringungsmöglichkeiten ergänzen - keinen Abbruch.

Von Freitag bis Sonntag vergnügten sich 100 Väter und 135 Kinder im Camp, das stets Auftakt für weitere Zeltlager unter Regie des Jugendamtes ist. Das Motto lautete „Zirkus und Spiele”. So sah man überall geschminkte Kindergesichter. Eine Gruppe füllte Luftballons mit Reis, die später als Jonglierbälle eingesetzt wurden.

Einige Väter saßen mit ihren Söhnen schon im großen Rund des Lagerfeuerplatzes, wo bei einbrechender Dämmerung Gitarristen die Gemeinschaft zum Singen animierten. Einige Väter und Kinder jonglierten einen Ball auf einem Fallschirm, sieben Volleyball-Mannschaften kämpften am Badestrand um die Trophäe des Turniersieges.

„Salat à la Papa”

Die Speisen wurden meistens, aber nicht immer, selbst zubereitet, was Väter dazu brachte, ihre Kochkünste zu beweisen - oder einen „Salat à la Papa” zu improvisieren.

Berthold Becker betonte, dass man viele Dinge in Eigenleistung mache, um die Kosten so gering wie möglich zu halten. Der Vorsitzende des Fördervereins „Ferienspaß”, Christian Prokisch, der dieser Tage in seinem Amt bestätigt wurde, erklärte, dass die Mitgliederbeiträge allein für ihre Aktionen nicht ausreichten. Deshalb müssten Teilnehmergelder erhoben werden.

Überschüsse aus dem Vater-Kind-Camp kommen den beiden Veranstaltungen „Lagerleben und Ferienspaß” des Jugendamtes am Badesee zugute, die für Kinder gedacht sind, die mit ihren Eltern aus finanziellen Gründen während der Sommerferien nicht in Urlaub fahren können. Das erste Camp findet in der ersten und zweiten, das zweite Camp in der dritten und vierten Ferienwoche statt.

Die Organisatoren des Vater-Kind-Camps konnten am Sonntag mit ihrer Arbeit zufrieden sein. Julia und ihre Freundin Laura drückten es so aus: „Das ist einfach klasse hier. Es wird etwas mit uns gemacht - und die Erwachsenen nehmen uns ernst.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert