„Attraktive Spiel- und Sportmöglichkeit“ in Ellen

Von: kte
Letzte Aktualisierung:
12550623.jpg
Zeigt den Kindern sein Fußball-Talent auf dem neuen Ellener Minispielfeld: Niederziers Bürgermeister Hermann Heuser. Foto: Kevin Teichmann

Ellen. Bis ein Spielzug im Fußball endlich einmal in Strafraumnähe kommt, müssen meist erst dutzende Meter überbrückt werden. Dabei sind doch gerade die Torszenen jene, die den Fußball-Fan in Ekstase versetzen. Im Niederzierer Ortsteil Ellen brauchen Kinder nicht so lange auf den Torschrei warten.

Jetzt wurde ein Minispielfeld eingeweiht. Auf zwölf mal 20 Metern geht es rauf und runter im „Käfig“ am Kreisverkehr, der den Verkehr auf der Landstraße 264 am Ellener Ortseingang beruhigt.

Dort liegt auch die Sportanlage des SV Viktoria Ellen. Der Klub sorgt dafür, dass das Tartangeläuf öffentlich zugänglich ist und kümmert sich um die Pflege. Es ist der nun fünfte Kleinfeldplatz, der in der Gemeinde Niederzier entstanden ist. Zwei weitere findet man im Hauptort, einen in Huchem-Stammeln und den vierten in Oberzier. Der Platz in Ellen entspringt der Planung von Landschaftsarchitekt Michael Reepel und Ben Savelsberg vom Bau- und Planungsamt der Gemeinde Niederzier.

„Mobilität ist wichtig“, findet Bürgermeister Hermann Heuser (SPD). Zwar habe das Projekt 90.000 Euro – inklusive Umzäunung und Umpflasterung – gekostet, doch diese Investition lohne sich: „Das Geld ist sehr gut angelegt. Die Förderung des Nachwuchses ist wichtig für das Überleben der Vereine. Viktoria Ellen ist eine Kooperation mit Grundschule und Kindergarten des Ortes eingegangen. Es wurde eine attraktive Spiel- und Sportmöglichkeit geschaffen.“

Heuser wandte sich auch augenzwinkernd mit einer Bitte an die vielen Kinder, die zur Eröffnung kamen: „Ihr habt ja alle die Europameisterschaft gesehen und euch ist sicherlich aufgefallen, dass wir Stürmer in der Nationalmannschaft brauchen. Versprecht ihr mir, dass ihr auf diesem Platz das Toreschießen lernt?“ Vielleicht, so dürfte Heuser leise hoffen, schießt ja ein Ellener Stürmer Deutschland zum Europameisterschaftstitel 2028.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert